Frage von nonuserin, 71

Gewinnverteilung KG wenn Kommanditist Einlage noch nicht vollständig geleistet hat

Hi im Unterricht haben wir gerade die Personengesellschaften und zur Zeit bei der Kommanditgesellschaft und deren Gewinnverteilung. Wie ist das wenn der Kommanditist seine Einlage nicht vollständig geleistet hat und er auf die fehlende Einlage einen Strafzins bzw. Verzugszins zahlen muss? Wer bekommt dann diese Summe?

Danke MfG Martina

Support

Liebe/r nonuserin,

da es sich offenbar um eine Hausaufgabenfrage handelt wurde diese geschlossen.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von blackleather, 61
Wie ist das wenn der Kommanditist seine Einlage nicht vollständig geleistet hat und er auf die fehlende Einlage einen Strafzins bzw. Verzugszins zahlen muss? Wer bekommt dann diese Summe?

Hängt davon ab, was im Gesellschaftsvertrag vereinbart ist.

Ist dort vereinbart, dass die Gesellschaft (also die Gesamthand) Gläubiger des Anspruchs ist, dann stellt der Strafzins Ertrag für die KG dar (an dem der säumige Gesellschafter dann wiederum entsprechend den Regelungen im Gesellschaftsvertrag beteiligt oder nicht beteiligt ist). Ist im KG-Vertrag vereinbart, dass der Strafzins nur den übrigen Gesellschaftern zustehen soll (weil die gegenüber ihrem säumigen Mitgesellschafter gewissermaßen in Vorleistung gehen), dann wird er auf deren Einlagen bzw. variable Kapital-, Verrechnungs- oder sonstigen Konten gutgeschrieben.

Aber wahrscheinlich will euer Lehrer bloß auf § 111 Abs. 1 i. V. m. § 161 Abs. 2 HGB hinaus. In dem Fall findest du dort selbst die Antwort auf deine Frage.

Antwort
von EnnoBecker, 54

Bei der Fragestellung ist nicht klar, ob hier das Zivilrecht gemeint ist oder das Steuerrecht.

Zivilrechtlich benötigen wir einen Blick in den KG-Vertrag. Es kommt darauf an, ob der Kommanditist die Einlage zu leisten hatte (also ob sie eingefordert wurde).

Und steuerrechtlich spielt es überhaupt keine Rolle.

Fragen Sie die Community