Frage von guterwolf, 56

Gesellschaftsform finden

Alten-und Krankenpfleger gehören zu den katalogähnlichen freien Heilberufen und können freiberuflich arbeiten.

Als Freiberufler kann aber die DRV zu dem Schluss kommen, dass man scheinselbständig ist.

Mit welcher Unternehmensform (z.B. Partnerschaftsgesellschaft, GbR) kann der Gesellschafter nicht mehr als scheinselbständig eingestuft werden?

Danke.

Antwort
von wfwbinder, 52

Scheinselbständigkeit kann auch bei einer Gesellschaft vorliegen. Ausserdem, wen wollen sie denn in die Gesellschaft aufnehmen?

Soll denn wirklich nur ein Kranker betreut werden? Oder selbständig, aber nur für ein Heim tätig?

Das wäre dann tatsächlich vermutlich Scheinselbständigkeit. Nur wenn man eine freiberufliche GbR gründen will, muss ja auch der Mitgesellschafter Freiberufler sein.

Kommentar von guterwolf ,

Freiberufler wollen ein Unternehmen gründen, also mehrere Gesellschafter. Es soll nicht ein Kranker betreut werden, die Einsätze sind in Kliniken und Einrichtungen. Eine Gesellschaft ist doch eine juristische Person und wenn die mit einer Einrichtung einen Vertrag schließt kann das doch keine Scheinselbständig bedeuten. Oder?

Kommentar von wfwbinder ,

Wenn der Einsatz in Kliniken (man beachte Mehrzahl) erfolgt, kann es ja, so, oder so keine Scheinselbständigkeit sein.+

Davon abgesehen ist eine GbR keine juristische Person, das wäre nur eine GmbH, UG usw., sondern eine Personenvereinigung.

Aber wenn es sich um mehrere Freiberufler handelt, die gemeinsam ihrer Tätigkeit nachgehen möchten, ist doch alles im Lot.

Aber wenn die nur in einer Einrichtung arbeiten würden und in die Organisation eingebettet wären wie Arbeitnehmer, dann könnte es, trotz GbR, Scheinselbständigkeit sein.

Aber wie schon gesagt, wenn es verschiedene Einrichtungen sind, keine Gefahr.

Kommentar von guterwolf ,

leider ist das so nicht richtig. Die RV stellt auch bei mehreren AG per se eine Scheinselbständigkeit fest. Ist eine Partnergesellschaft eine juristische Person?

Antwort
von Meandor, 47

Abgesehen davon, dass ich Alten- oder Krankenpfleger nicht zu den katalogähnlichen Berufen zähle verstehe ich das Problem an der Frage nicht.

Entweder man ist selbständig oder man ist es nicht.

Erster großer Unterscheidungspunkt: Urlaub. Kann man seinen Urlaub legen wie man will, ist man selbständig. Muss man den Urlaub genehmigen lassen, ist man nicht selbständig.

Eine unselbständige GmbH kann ich mir jetzt gerade nicht vorstellen, da bei einer Nichtselbständigkeit eine höchstpersönliche Leistung geschuldet wird.

Kommentar von guterwolf ,

Beide gehören aber zu den katalogähnlichen Heilberufen, kann man entsprechend nachlesen. Und der Punkt Urlaub ist nun nicht der, der eine Selbständigkeit bescheinigt, da zählen andere mehr.

Mir geht es darum zu wissen, welche Gesellschaftsform man gründen muss, damit keine Scheinselbständigkeit bei den einzelnen Gesellschaftern vermutet werden kann.

Kommentar von Meandor ,

Die Scheinselbständigkeit hängt nicht an der Rechtsform sondern an der Tätigkeit.

Kommentar von wfwbinder ,

so isses und das ist der Punkt.

Kommentar von guterwolf ,

Aber kann denn eine Gesellschaft als juristische Person, die den Vertrag schließt, scheinselbständig sein?

Kommentar von Meandor ,

Ja, denn selbständig bedeutet "unabhängig von Weisungen". Wenn die Gesellschaft nur nach den Weisungen eines Auftraggebers handelt, dann ist sie nicht selbständig. Und wenn sie dann noch selbständig tut, dann ist sie scheinselbständig.

Bei der GmbH macht das allerdings weniger aus, denn alle ihre Einkünfte sind kraft Gesetz Einkünfte aus Gewerbebetrieb.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community