Frage von Ignat, 50

Geldtransfer

Hallo,

wir verkaufen Wohnung in Russland und möchten das ganze Geld - im 6-stelligen Bereich in Euro nach Deutschland in bar mitnehmen. Werden beim deutschen Zoll Probleme auftauchen können? Den Kaufvertrag wird selbstverständlich dabei sein (natürlich auf Russisch).

MFG

Ignat

Antwort
von Alf17, 43

Solche großen Bargeldsummen müssen auf jeden Fall vorher angemeldet werden. Wenn das nicht geschieht musst du mit einer hohen Geldstrafe rechnen. Auf der Internetseite vom Zoll findest du alle nötigen Informationen. Im Notfall würde ich dort anrufen und nachfragen was konkret zu beachten ist!

Antwort
von hildefeuer, 46

Also ich würde so etwas grundsätzlich nicht machen. Auch wenn Sie das alles korrekt anmelden. Wenn der Zöllner am Airport nicht russisch kann wird der den Betrag beschlagnahmen, auch wenn alles korrekt angemeldet wird und Sie im Recht sind. Sie können dann einen Anwalt beauftragen und bekommen das Geld dann vielleicht nach einem Jahr frei. Die Kosten bei 100.000 Dollar bar schätze ich mal auf 5000€. Darauf bleiben Sie in jedem Fall sitzen. -Na dann - viel Spaß mit dem deutschen Zoll -

Antwort
von alfalfa, 45

Eine Lösung für solche Transaktionen kann die Einrichtung eines Fremdwährungskontos sein. Online Banken wie z.B.Cortal Consors, DAB Bank bieten so etwas an - Ganz ohne Vermittler die gegen Gebühren Schweizer Bankkonten vermitteln.

Das Fremdwährungskonto in Rubel geführt erspart auch teure Wechselkurse, kann online geführt werden, partizipiert von den niedrigen SEPA Gebühren und ermöglicht auch Inlands Abhebungen im Cash Pool Verbund.

Antwort
von blnsteglitz, 31

Wenn Sie als Tourist unmittelbar aus einem Nicht-EU-Staat nach Deutschland kommen und Barmittel im Gesamtwert von 10.000 Euro oder mehr mitführen, müssen Sie diese bei der Einreise der Zollstelle schriftlich anmelden

Folgen bei Verletzung der Anmeldepflicht

Wenn Sie mitgeführte Barmittel nicht schriftlich anmelden oder unzutreffende beziehungsweise unvollständige Angaben machen, handeln Sie ordnungswidrig. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu einer Million Euro geahndet werden.

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Reisen-nach-Deutschland/Einschraenku...

Na dann- viel Spaß mit dem deutschen Zoll -

Antwort
von SBerater, 35

beim Eintritt in die EU müsst ihr Beträge über 10.000 Euro deklarieren. Tut ihr das und die Quelle des Geldes ist klar, wird es keine Probleme geben.

Wie die russische Seite aussieht und wie bei Ländern, die ihr durchreist, weiss ich nicht.

Antwort
von billy, 28

Warum nicht von Russland aus auf eine deutsche Bank überweisen, ist doch viel sicherer und stressfreier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten