Frage von annemie12,

Geldanlage in strategische Metalle? Was ist davon zu halten?

Was ist von einer Geldanlage in strategische Metalle zu halten? Welche Metalle sind das? Ist das eine Sache für Kleinanleger?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305,

Die "strategischen Metalle" sind im wesentlichen die sog. Rare Metals, die für zahlreiche High-Tech-Produkte essentiell sind. Die Investition in diese Metalle ist schwierig, da sie nicht börsengehandelt sind. Man muss daher entweder über in die Metalle investierende Fonds oder Aktien entsprechender Unternehmen gehen.

Bedenke, daß der Preis für diese Metalle sehr stark von Angebot und Nachfrage abhängt. Als China in 2011 die international angebotenen Mengen stark reduzierte, sprangen die Preise deutlich in die Höhe, um jedoch anschließend wieder heftig zurückzufallen, da in Japan große Vorkommen in der Tiefsee entdeckt wurden.

Ich halte das persönlich für zu volatil und von Faktoren abhängig, die für harmlose Kleinanleger nicht transparent sind. Ein Modethema eben...

Alternativ kannst Du natürlich auf Metalle allgemein setzen, z.B. Industriemetalle, oder auf die Aktien von Metall-Minen-Unternehmen. Das wären z.B. der RBS RICI Metals ETF (LU0259320728) bzw. einer der Industrial Metals ETFs oder der BGF World Mining Fund (LU0172157280).

Kommentar von gandalf94305 ,

Sorry, vergessen habe ich natürlich den Link auf den ETF von Van Eck: https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=30&ISIN=US57060U4720

Antwort
von Beraten24,

Strategische Metalle sind eine sehr interessante Anlage. Es sind die Metalle Hafnium zum Beispiel, das zur Sicherheit in Kernkraftwerken nötig wird... Wenn Fukushima damit ausgestattet gewesen wäre, hätte es die Katastrophe so nicht gegeben. Ausserdem findest Du sie in allen High-Tech-Geräten. Kein Touch-Display funktioniert ohne sie. Deshalb sind sie auch militärisch wichtig... Diese sind so entscheidend, dass sich die USA zur Zeit davon "Eiserne Reserven" anlegt. Sie fallen bei der Gewinnung von anderen Metallen an. Der Wert ist teilweise höher als Gold. Zu unterscheiden sind sie von den "Seltenen Erden". Dieses sind ebenfalls seltene Metallverbindungen, die sich als Investitionsgut nicht wirklich eignen.
Die Investitionsmöglichkeiten sind sehr beschränkt. Die Frage ist nicht nur, wo und wie ich sie kaufen kann. Viel entscheidender ist die Frage, wie kann ich sie später wieder zu einem sinnvollen Preis verkaufen. Gold bekomme ich überall wieder verkauft... Solche Metalle nicht... Ich empfehle den Erwerb von realen Metallen. Das ist allerdings nichts für Kleinanleger. Du kannst zwar theoretisch ab 50,-€ / Monat sparen...Doch Sinn macht das nicht.

Antwort
von Niklaus,

Die Frage bereitet mir Kopfschmerzen. Wie können Metalle strategisch sein. Es kann für eine Volkswirtschaftlich strategisch wichtig sein, bestimmte selten Metalle selbst zu haben oder sie zu erwerben.

Ich weiß aber trotzdem was du meinst. Du solltest aber nicht versuchen selbst zum Fachmann für selten Erden oder Metalle zu werden sondern dir einen geeigneten Aktienfonds suchen, der in Förderung und Handel dieser Materialien investiert.

Antwort
von Tritur,

Strategische Metalle sind solche Metalle, die für unsere Zivilisation unverzichtbar und aufgrund ihrer chemischen und physikalischen Eigenschaften kaum ersetzbar sind. Die wichtigsten sind Eisen, Kupfer, Aluminium, Zink und Blei, aber auch Magnesium, Zinn, Silber, Platin und andere.

Gold, Uran, Plutonium und seltene Erden gehören nicht dazu, da man die menschlichen Grundbedürfnisse auch ohne sie ganz gut befriedigen kann.

Der Anleger kauft sich am besten die Aktien von großen Minengesellschaften mit breitem Produktionsprogramm, wie Rio Tinto, Anglo American und BHP Billiton. Die produzieren viele unterschiedliche Metalle in vielen Ländern, sind deshalb relativ konjunkturstabil und werden von politischen Restriktionen einzelner Förderländer nur wenig betroffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten