Frage von Butterbaer, 108

Geldanlage in Honig - welche Möglichkeiten gibt es da?

Ich habe durch fällig gewordene Unternehmensanleihen 10000 Euro Bargeld zur Verfügung, für welches ich keine Anlagemöglichkeit weiß. Aktien sind mir zu riskant und auch schon zu teuer. ich warte lieber auf einen Crash, um einzusteigen. Ein neiinvestment in U-Anleihen kommt wegen der geringen Zinsen und des steigenden Ausfallsrisikos bei schwacher Konjunktur nicht in Frage.

1000 Euro will ich in Philharmoniker-Silbermünzen stecken, weil man sich jetzt auch noch die Mwst spart und silber grad am Biden ist. Dazu würde ich 2 Unzen Gold kaufen.

1000 Euro würde ich in honig stecken, vielleicht auch 2000, wenn es sinnvolle Anlagemöglichkeiten gibt. Ich will keine Zertifikate, sondern es in Vermögenswerten haben, die einem Zusammenbruch des Weltwirtschaftssystems oder zumindest einem Auseinanderfallen der Eurozone standhalten. Honigscheint mir gut geeignet. Er ist ewig haltbar und essbar, womit er sich in krisenzeiten leicht tauschen lässt. Zudem wird er wegen des Bienensterbens immer seltener, was zusätzliches Wertsteigerungspotenzial bietet. Nun will ich aber jetzt nicht tausende Honiggläser vom Supermarkt im keller haben, sondern eher Honigraritäten, so wie bei Wein. Hat sich hier einer schon näher mit der Geldanlage in Honig beschäftigt?

Antwort
von Sobeyda, 108

Also ehrlich, Honig ist doch viel zu riskant. Ich würde eher in Nussnougatcreme investieren. Das essen alle Kinder gerne und gerade in Ländern mit hoher Geburtenrate ist das rasant im Kommen. Und ich mag besonders gerne die von Ntll*. ;-)

Alternativ kannst Du auch in Marmelade gehen, da gilt Hagebutte derzeit als Geheimtipp!

Antwort
von wfwbinder, 84

Den ganz kritischen Anlegern mit Wunsch nach Sicherheit udn hoher Rendite empfehle ich das Gleiche, was ich in der Anlage bevorzuge.

100 % sicher, minimum 10,5 %, oft aber auch mehr.

Einziger Nachteil es gibt je nach persönlichen Gewohnheiten einen Substanzschwund.

Ich investiere in Wein. ;-) :-)

Kommentar von blnsteglitz ,

Ich investiere in Wein

DH - alles andere ist absolut unserioes.......

:o))))))

Antwort
von detlef32, 96

Ok - nehmen wir mal die Frage ernst

1000 Euro will ich in Philharmoniker-Silbermünzen stecken,

Sehr schlechte Idee, viel zu wenig Silber fürs Geld, schlechte Verwertbarkeit, Silbermedaillien (es ist kein Zahlungsmittel) sind immer ein schlechtes Geschäft. Kauf Dir einen Barren falls Dir Indexfonds auf Silber, ein Zertifikat oder irgendwas anderes mit geringen Transaktionskosten zu unsicher sind.

Ach so und dann kauf Dir gleich noch 'ne Flinte. Wenn Du Tauschhandel erwartest dann gehst Du vom Zusammenbruch der staatlichen Ordnung aus und damit sind Deine Schätze dem Zugriff des Stärkeren ausgeliefert.

Und das mit dem Honig verstehe ich auch nicht für Dein Horrorszenario. Wenn Du auf Tauschhandel setzt dann scheren sich nur wenige Leute um Raritäten sondern dann geht es ums Überleben. Für den Fall erscheint mir eine Beteiligung direkt bei einem Imker, also an der Quelle, die beste Investition.

Und dann

ich warte lieber auf einen Crash, um einzusteigen.

Bei einem Crash willst Du Deine Silbermedaillien und Honigraritäten kurzfristig ohne Verlust verkaufen um dann zuzuschlagen? Träum weiter.

Antwort
von qtbasket, 70

Na ja - für so selbstbewusste Anleger wie dich gibt es vielleicht das hier:

http://www.ethische-geld-anlage.de/geldanlage-andere


Leider kann ich mich aber deinen Vorstellungen zu Geldanlage nicht anschliessen, ich befürchte du gehst mit allen deinen Vorstellungen finanziell den Bach hinunter....

...aber jeder ist ja selbst seines Glückes Schmied...

Übrigens:

Apis mellifica ist die Honigbiene - man kann auch damit handeln....

Antwort
von Privatier59, 77

Du bist nicht zufällig mit urwaldingo oder OpaHorst verwandt? Mir schmeckt der Honig reichlich deflationär.

Kommentar von gammoncrack ,

Darüber habe ich auch schon nachgedacht.

Antwort
von Niklaus, 62

Schottischer Single Malt Whisky wäre auch ein Alternative. :-)

Kommentar von wfwbinder ,

Ja, wegen der hohen garantierten Prozente. ;-)

Antwort
von Primus, 60

1000 Euro würde ich in honig stecken,

Du weißt schon, dass das eine Riesensauerei ist, das Geld da wieder raus zu holen?

Also wenn schon, dann steck Münzen rein, aber keine Scheine ;-))

Kommentar von gammoncrack ,

Grandios!!!!!!!

Kommentar von Primus ,

;-))

Kommentar von blnsteglitz ,

das war auch mein erster Gedanke -

Chapeau Primus.

Kommentar von Primus ,

Danke ;-))

Kommentar von RatsucherZYX ,

Ist zweifellos eine diebessichere Anlage.

Kommentar von seniorin78 ,

köstlich! musste grad sehr viel lachen, herrliche Antwort, Du hast Humor

Antwort
von gandalf94305, 60

Honig: dieses Unternehmen lebt von Honig:

http://www.finanzen.net/aktien/Capilano_Honey-Aktie

Zu finden auch hier: capilano.com.au

Kommentar von wfwbinder ,

interessant.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community