Frage von bestendank, 58

Geldanlage für alte Person?

Eine mir nahestehende sehr alte Person hat eine 6stellige Summe bei zwei Banken.Zinsen gibt es so gut wie garnicht.Da ich von Gelddingen wenig verstehe, möchte ich ihr nicht zu Aktien oder Fonds raten.Abgesehen davon ist sie selber auch nicht risikofreudig.Mir wäre es unangenehm , wenn ich ihr zu etwas raten würde und es gäbe Verluste.Wa sollte/ kann man ( nicht ) tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59, 37

Die einzig vernünftige Anlage ist, das Geld liquide zu halten. Das bringt zwar nahezu keinen Zins, aber auch keine Verluste.

Wie Du richtig erkannt hast, wären Aktien in dem Fall keine Alternative. Ein sehr alter Mensch hat nicht die Zeit, Kurseinbrüche auszusitzen. Zudem können jederzeit große Ausgaben anstehen, man denke nur an eine Pflegebedürftigkeit und den dadurch verursachten finanziellen Aufwand.

Auch wenn es geschmackos erscheint, muß man auch daran denken, daß die Lebenszeit  eines sehr alten Menschen begrenzt ist. Die Erben müssen dann ggf Steuern auf das Erbe zahlen und wären nicht begeistert, wenn sie das nicht aus dem Erbe selber tun könnten.

Aus diesem Grunde verbieten sich auch alle anderen langfristig orientieren Anlagen, wie Edelmetalle oder Immobilien.

Kommentar von Privatier59 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Rat2010, 46

Es gibt keine Lösung, außer dich auf die Suche nach jemandem zu machen, der sich mit so was auskennt.

Profis dürfen ohne den Kunden zu kennen keine Antworten geben. Auch nicht im Internet. Nebenbei macht es auch keinen Sinn.

Ohne vernünftige Beratung und die richtige Mischung sind auch die Besten Fonds halb so viel wert. Gerade wenn es wie in dem Fall nicht so einfach ist.

Antwort
von billy, 44

Man könnte der Person eine Geldanlage mit sehr geringem bzw. keinem Risiko auf einem Tagesgeldkonto zur Zeit so um die 1,0 % Zins aber jederzeit verfügbar, oder einem Festgeldkonto zur Zeit bis zu 2,5 % Zins guten Gewissens empfehlen. Der Zins ist zwar relativ gering aber besser als auf dem Girokonto z.Zt. so um 0,0 %. Hier ein Link zum Tages- bzw. Festgeldvergleich. http://www.konto-testsieger.de/tagesgeld-vergleich/?gclid=CMPKgNrU088CFSsq0wod1H...    

Festgeld: https://www.vergleich.de/online/festgeld-vergleich/lp/?laufzeit=1080&extcid=...     

Antwort
von NasiGoreng, 16

Ohne nähere Informationen über die gesamte Einkommens- und Vermögenssituation der alten Person zu wissen, kann man hier keinen guten Rat geben.

P.S. Viele Menschen sind nicht risikofreudig aber ahnungslos und besitzen deshalb ausschließlich Bankguthaben, Staatsanleihen und Lebensversicherungen. Mit solchen Anlagen konnte man in den letzten 100 Jahren sein Geld am sichersten verlieren. Mit den vermeintlich riskanten Aktien, eine breite Streuung vorausgesetzt, wäre das nicht passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community