Frage von Luigi1, 53

Geld für USA-Reise: Besser in Deutschland oder USA wechseln?

Hi Leute, Seit kuzem besitze ich eine Prepaid-Kreditkarte (Mastercard, von der LigaBank). Ich werde bald nach Amerika reisen. Ich hätte dazu einige Fragen: Zum einen wäre da die Frage des Geldwechslens (EUR>USD): Ich könnte das Geld ( für den Anfang mal 150 Euro) in Deutschland bei der Reisebank wechseln oder ich lade es mir auf meine Kreditkarte und lasse es mir in USA gleich als USD raus. Wegen den Gebühren habe ich bereits meine Bank gefragt. Die gab mir zur Antwort, dass da jeder Geldautomat seine eigenen Gebühren hat, die deutsche Bank aber meistens am billigsten ist. Hat da auch jeder Geldautomatenbetreiber seinen eigenen Wechselkurs und Wechselgebühren? WIe hoch sind die so in der Regel für Mastercard?

Empfehlt ihr mir das Geld in DE oder USA zu wechseln? Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet MfG Luigi

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Sabsi44, 27

Ich war letztes Jahr im September in Amerika und habe mir vorab ein bisschen Geld bei uns wechseln lassen.

Du brauchst dort nicht wirklich Bargeld, außer um Trinkgeld zu geben, ich würde dir also raten viele 1Dollar Scheine mitzunehmen :-) Normalerweise zahlt man in den USA alles mit der Kreditkarte, auch die kleinsten Beträge wie den Café in der Früh :-)

Ich würde dir also raten noch bei uns das Geld zu wechseln, es ist einfach "bequemer". Ich hatte für 2 Wochen (und zwei Personen) 150€ gewechselt und das war vollkommen ausreichend an Bargeld.

Antwort
von Cengiz75, 25

Guck mal hier:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/abzocke-auf-auslandsreisen-zahlen-sie-bloss-...

Per se kann man aber nicht alle Mastercards über einen Kamm scheren, da jede Bank eine andere Mastercard ausgeben kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community