Frage von LaPiccola, 279

Geld privat verliehen, muss man dem Finanzamt sowas mitteilen?

Ich werde einem Freund aushelfen, der finanziell etwas in der Klemme steckt. Ich werde ihm wohl eine niedrige 4-stellige Summer leihen, die er mir dann über einen recht langen Zeitraum wieder zurückzahlen wird. Es gibt keine Zinsen und nichts. Es ist also kein Gewinn für mich. Muss ich oder muss er dass dem Finanzamt melden? Die sollten doch nur daran interessiert sein wenn er Zinsen zahlt und ich daran verdiene oder?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wurzlsepp, 268

Nö, nur dann wenn du Zinsen verlangt hättest. Aber auch nur weildas Finanzamt hier gerade mitliest. Aber dann kannst du auch die todsicheren Abschreibungen auf deine Forderung nicht geltend machen, wenn du es nicht angibst.

Antwort
von Mikkey, 258

Nein, das Finanzamt interessiert sich nur für Einkommen und sonstige Dinge, die alle mit diesem Sachverhalt nichts zu tun haben.

Kommentar von EnnoBecker ,

die alle mit diesem Sachverhalt nichts zu tun haben.

Genau so ist es. DH!

Antwort
von qtbasket, 238

Nö - das Finanzamt interessiert das zunächst einmal nicht, es gibt keinen § in der Abgabenordnung und auch kein Gesetz, das privates Verleihen von Geld verbietet - privat versteht sich, wenn es gewerblich würde, dann schon...

Ich mache jede Wette, dass du ausgenutzt wirst und von deinem Geld niemals etwas wieder siehst - und dann ???

Wenn jemand auf diesem Weg Geld leihen will, muss er schon völlig kreditunwürdig sein, ansonsten gibt es eigentlich keinen Grund, hier eine größere vierstellige Summe, und nicht 10 €, sich von privat zu leihen.

mein Tipp: Du solltest den Deal wieder absagen, in deinem Interesse.

Kommentar von EnnoBecker ,

kein Gesetz, das privates Verleihen von Geld verbietet

Das war auch nicht Gegenstand der Frage.

Aber gäbe es ein solches Gesetz, würden die Banken alle schließen müssen, denn Geldverleihen ist ein wesentlicher Teil ihres Geschäfts.

Antwort
von althaus, 200

Zinslos würde ich privat kein Darlehen geben. Ein Darlehensvertrag solltest Du trotzdem machen, damit Du was auf der Hand hast, wenn ihm was passiert.

Kommentar von Mikkey ,

Das erste würde ich davon abhängig machen, wie eng die persönliche Bindung ist (wir haben auch einen Teil des Eigenkapitals unserer Wohnung von meinem Schwager bekommen).

Bzgl. Darlehensvertrag, DH, das ist tatsächlich wichtig, wie man hier und bei gf häufig liest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community