Frage von aschinger, 2

Geld für die Nichte sparen, aber erstmal auf meinen Namen! Was ist, wenn ich versterben sollte?

Ich möchte monatlich für meine Nichte etwas ansparen, das Konto soll aber erst auf meinen Namen geführt werden, mit 18 entscheide ich dann selbst, ob sie das Geld bereits bekommen soll. Wie kann ich das regeln, dass sie das Geld bekommt, falls mir vorher etwas zustößt, ohne dass das Konto bereits jetzt aus sie lautet?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59, 2

Setz eine letztwillige Verfügung auf, insbesondere ein Testament, und verfüge durch Vermächtnis, dass die Nichte das Kontoguthaben bekommen soll und bestimme ganz konkret unter welchen Umständen.

Kommentar von wfwbinder ,

top, DH

Antwort
von trenn222, 2

im Todesfalle werden die Erben auf das Konto zugreifen wollen. Wenn du das absichern willst, gib der Nichte eine Vollmacht - aber das wird wohl gegen dein Vorhaben sprechen.

Damit solltest du im Testament das Konto zu ihren Gunsten laufen lassen - und damit hoffentlich nicht die Pflichtteile verletzen.

Antwort
von Wuppi, 2

Im Falle des Todes ist maßgeblich, was in der Erbmasse enthalten ist, das sind alle Vermögenswerte, in dem Falle auch ein Sparbuch.

Antwort
von qtbasket, 2

Unter diesen Voraussetzungen kommen nur die direkten Abkömmlinge als Erben zum Zuge, die Nichte würde mit 18 leer ausgehen, sie ist nicht Erbin.

Diese Idee kann also so nicht funktionieren. Eine Möglichkeit, wäre ein Testament - wenn die direkten Abkömmlinge zumindest ihren Pflichtteil erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten