Frage von hiper, 838

Wie kann man Geld aus Vietnam nach Deutschland überweisen?

Hallo Leute, Mein Vater hat vor sich eine Haus in Deutschland zu kaufen. Er würde von einem Bekannten das Geld, umgerechnet 150.000 Euro von einem Konto aus Vietnam nach Deutschland bekommen.

Was muss hierbei beachtet werden. würde es eurer Meinung nach zu einer "Geldwäsche Anzeige" kommen von der ja immer wieder zu hören ist?

Vielen Herzlichen Dank für alle eingehenden Antworten und Informationen.

Support

Liebe/r hiper,

bitte achte darauf, dass es nicht erlaubt ist, auf finanzfrage.net illegale Inhalte zu veröffentlichen. Dazu gehört auch eine Frage nach eventuell illegalen Handlungen. Bitte wirf hierzu nochmal einen Blick in unsere Richtlinien (www.finanzfrage.net/policy) und halte dich an diese. Falls sich die Frage der Auslandsüberweisuzng wirklich stellt, sollte das mit der Bank geklärt werden.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Viele Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von jsch1964, 838

Ich denke, hier fehlen noch ein paar Informationen.

Lebt Dein Vater in Deutschland? Wenn er hier lebt und in beiden Ländern ein Konto hat, dann ist es kein Problem. Der Bekannte überweist auf das Konto Deines Vaters in Vietnam und Dein Vater dann nach hier von sich selbst auf sein eigenes Konto. Er sollte vorher aber hier die Bank informieren.

Wenn er einen Darlehensvertrag mit dem Bekannten hat, müsste es auch gehen, dass der Bekannte an Deinen Vater überweist. (Am besten aber den Vertrag auf Englisch.)

Ansonsten könnte es schwierig werden.

Kommentar von hiper ,

Er hat eine unbefristete Erlaubnis in Deutschland zu bleiben

Kommentar von jsch1964 ,

Dann braucht er nur noch ein Konto hier eröffnen und anschließend geht es weiter, wie oben beschrieben.

Kommentar von hiper ,

Aber er hat kein Konto in Vietnam

habt ihr irgendwelche weiteren ideen

Kommentar von Zitterbacke ,

von einem Konto aus Vietnam

Ja was denn nun ??

Kommentar von jsch1964 ,

Ich verstehe das so, dass der Bekannte in Vietnam lebt und dort ein Konto hat. Am besten wäre es für Deinen Vater, wenn er einen Vertrag mit dem Bekannten vorweisen kann, der die Überweisung erklärt. Am besten einen Kreditvertrag.

Kreativere Lösungen, wie z.B. dass Dein Vater vor Jahren Geld verliehen hat (Kreditvertrag vorweisen), was er jetzt wieder zurück bekommt, gehen natürlich auch.

Auf jeden Fall muss er der Bank hier glaubwürdig nachweisen, dass das Geld kein Schwarzgeld ist, sonst lehnt die Bank die Annahme ab. Für das Finanzamt sollte es keine Einnahme sein, damit keine Steuern anfallen.

Du schreibst nur, dass Dein Vater  das Geld "bekommt". Wieso weshalb warum schreibst Du nicht. Es macht aber schon einen Unterschied, ob das ein Kredit, eine Schenkung, Lohn, Provisionen oder ein vorab ausgezahltes Erbe sein wird. Oder hat Dein Vater das als Schwarzgeld bei dem Bekannten gebunkert oder gar von ihm erpresst? Soll er hier einen Drogen- oder Prostituiertenring aufbauen? Möglichkeiten gibt es viele, um Geld zu "bekommen"...

Antwort
von Privatier59, 653

Das Durchschnittseinkommen in Vietnam beträgt umgerechnet 1260 US-$ im Jahr.Der hier in Rede stehende Darlehensbetrag stellt für dortige Verhältnisse einen ungeheuren Reichtum dar. Man fragt sich daher, woher so viel Geld stammt und, wieso man es so einfach als Darlehen vergeben kann.

Offengestanden riecht das geradezu nach illegalen Aktivitäten, z.B. nach Geld aus Korruption oder Drogengeschäften. Auch der Zweck der Darlehensvergabe könnte ein anderer sein als behauptet. Es könnte sich z,B. eine verdeckte Treuhand um diese Gelder diskret anzulegen. So jedenfalls würden es deutsche Ermittlungsbehörden sehen und man sollte den bösen Verdacht schon widerlegen können.

Grundstücksgeschäfte lassen sich in Deutschland im übrigen nicht diskret abwickeln. Ohne Notar läuft nichts und jeder Notar muß das Finanzamt über Käufe informieren. Das Finanzamt fragt dann oft wegen der Finanzierung des Kaufpreises beim Käufer an.

Antwort
von Rat2010, 639

Dein Vater hat genau die Probleme, die jeder Geldwäscher hat aber so ganz verstehe ich die Sache nicht.

Was hat es damit zu tun, was dein Vater mit dem Geld machen will, wenn ihm ein Bekannter Geld überträgt?

Fakt ist der Vorgang, dass jemand jemandem anders Geld zusendet und es (erst mal) außer Geldwäsche keinen Grund gibt, das zu tun. Ob der deutsche, der vietnamesische, der amerikanische oder der russische Staat damit Probleme hat, ist erst mal einerlei.

Wichtig ist, dass die beiden erst mal klären, warum Geld von einer Person auf eine andere übertragen und aus vietnamesischer Sicht außer Landes gebracht wird. Es ist ja immer steuerrelevant und falls dein Vater wirklich ein Haus hier kauft (oder   i r g e n d w a s   damit macht) ist es wichtig, dass das so geklärt ist, dass die Begründung auch in zwanzig Jahren schlüssig ist.

Wenn es geklärt ist: natürlich gibt es früher oder später Nachfragen. Ist ja zu viel zum mal nett essen gehen. Aber dein Vater kann die Fragen dann locker beantworten.

Kommentar von hiper ,

Er braucht das geld vom bekannten um ein haus zu kaufen dadurch bekommt er auch keine zinsen oder ähnliches wie hier an den banken


Kommentar von Zitterbacke ,

Ich denke er hat ein Konto in V. . Oder willst du uns verarschen !!!

Tipps zur Geldwäsche gibt es nicht !!!!!

Kommentar von Zitterbacke ,

Nein nur der Bekannte !

Antwort
von Primus, 552

Eine ähnliche Frage gab es erst kürzlich. Schau mal, ob die Antworten auch für Dich interessant sind:

https://www.finanzfrage.net/frage/geld-aus-der-tuerkei-nach-deutschland-ueberwei...

Kommentar von hiper ,

ok danke sehr hat geholfen

Kommentar von Primus ,

Gern geschehen.

Antwort
von Zitterbacke, 407

Aha !! Der Bekannte hat ein Konto in V. ! Richtig ?

Wo hat dein Vater das Geld bis jetzt ??? Unter der Reismatte ??

Entschuldigung hier gibt es keine Tipps zur Geldwäsche !!!

Gruß Z... .

Kommentar von Privatier59 ,

Pablo Escobar kalkulierte pro Jahr 2 Milliarden Dollar Verlust durch Geldschwund ein, ua wegen Rattenfraß an seinen Bargeldvorräten. Kein Witz!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community