Frage von LoraLemaris 28.02.2010

Gehweg vorm Haus durch Frost kaputt, zahlt das die Gemeinde?

  • Hilfreichste Antwort von Matrix 28.02.2010

    sowohl als auch.

    bei uns sind damals mit AUFLAGE für die grundstückskäufer, die gehwege "mitverkauft". die käufer wurden damit verpflichtet die gehwege dementsprechend zu pflastern.

    man hätte zwar ein gewisses eigentumsrecht daran, aber ich bin mir sicher das dei gemeinde für schäden an dem gehweg NICHT aufkommen würde. obwohl der gehweg ÖFFENTLICH ist. man spart eben wo man kann.

    so sind die gegebenheiten bei uns.

    wer uns einen rechtlichen TIPP dazu geben könnte, würde ich mich freuen, wenn wir solche kosten für die zukunft NICHT mehr hätten.

  • Antwort von GeoffHarper 28.02.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja die Gemeinde bzw. Kommune muss zahlen, denn sie ist für die Instandhaltung von öffentlichen Wegen zuständig. Es bleibt also nur zu klären ob der Weg zu deinem grundstück gehört oder öffentlich ist.

  • Antwort von demosthenes 01.03.2010

    Im Normalfall muss die Gemeinde auch die Gehwege wieder instandsetzen.

    Wenn Du jetzt allerdings mit Deinem Wunsch dort ankommst, dann dürftest Du eher Gelächter ernten und einen Hinweis bekommen auf die vielen Schlaglöcher in den Strassen, deren Reparatur dringender ist und auf die leere Kasse, die eigentlich gar keine Reparaturen zulässt.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!