Frage von jenni0710, 1.333

Gehalt trotz Kündigung in der Probezeit?

Hallo... Hoffe das mir einer sehr behilflich sein kann, denn ich weiß nicht mehr weiter.

Ich bin seit dem 01.10.15 in einem Altenheim angestellt. Habe bereits durchgehend 2 Monate dort gearbeitet und erst seit dem 07.12.15 einen Krankenschein aufgrund Rückenprobleme bis zum 04.01.16.

Nun möchte ich jedoch kündigen zum 31.01.16, da ich eine neue Arbeitsstelle zum 01.02.16 habe. Normalerweise hat man ja in der Probezeit ( bis 31.03.16) eine Kündigungsfrist von 2 Wochen....Da jedoch mein Betrieb den §§14-16 AT AVR in Anspruch nimmt, muss ich 4 Wochen vorher kündigen. Jetzt frage ich mich, steht mir trotz Krankenschein und eigenständiger Kündigung mein Gehalt für Januar am Ende Januar`s 16 zu? Mein Arzt rät mir von einer eigenständiger Kündigung ab. Er sagt ich solle warten bis der Betrieb mich kündigt..Jedoch habe ich Angst, wenn ich nicht kündige und mein Betrieb mich nicht kündigt, das ich im Verzug komme, da ich ja eine neue Arbeitsstelle habe.

Was soll ich denn jetzt machen und bekomm ich trotzdem noch Geld?

Ich hoffe ihr könnt mir einigermaßen weiterhelfen..LG ;-)

Antwort
von Mikkey, 1.121

Natürlich muss auch bei einer Kündigung durch den Arbeitnehmer das Gehalt bis zum Ende der Kündigungsfrist weitergezahlt werden. Die Kündigungsfrist beträgt bei Dir einen Monat, entweder nach §7 oder nach §14 des von Dir genannten Tarifs.

Dem Arzt ist möglicherweise nicht klar, dass Du bereits einen neuen Arbeitsvertrag hast.

Sieh zu, dass Du bis zum 1. Februar gesund wirst, damit Du dort gleich richtig einsteigen kannst.

Kommentar von jenni0710 ,

danke für deine hilfe... :-)

Antwort
von Snooopy155, 918

Dein Arbeitsvertrag läuft bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses, also steht Dir auch eine Lohnzahlung zu. Da Dein neues Arbeitsverhältnis nahtlos sich an das bestehende anschließt solltest Du auch selbst kündigen - nur so ist auch sichergestellt, dass das Arbeitsverhältnis rechtzeitig beendet wird.

Kommentar von jenni0710 ,

ok viele lieben dank :-)

Antwort
von jenni0710, 742

wenn ich jedoch jetz sagen wir mal am 05.01 wieder arbeiten gehen so ca 4 tage u anschließend wieder krank werde bis ende der kündigung..würde mir dann auch trotzdem noch mein gehalt gezahlt?

u wie viel würde ich dann bekommen oder springt dann die kk ein?

Kommentar von Mikkey ,

Wenn Du mit derselben Krankheit länger als 6 Wochen krank bist, zahlt die Krankenkasse Krankengeld. Da soll aber noch jemand zu dem genauen Regelungen etwas schreiben.

Die Lohnfortzahlung läuft bis zum 17. Januar, danach würde das Krankengeld einsetzen. Das würde sich um die Tage verlängern, die Du zwischendurch wieder arbeitest.

Außerdem hast Du noch auf Anspruch Bezahlung der bisher nicht genommenen Urlaubstage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten