Frage von schneestern, 14

Garantiezins fällt bei Lebensversicherung weg - was heißt das genau?

Wa sbedeutet es genau, dass ab Morgen der Garantiezins bei Lebensversicherungen wegfallen soll?

Antwort
von qtbasket, 6

Zitat:

Die Tage der Lebensversicherung in ihrer alten Form sind gezählt. Seit Jahrzehnten ist sie das Lieblingsprodukt der deutschen Sparer für die Altersvorsorge - schließlich garantiert sie feste Zinsen für Jahrzehnte. Doch genau das macht das Produkt für die Gesellschaften zum Problem. In Zeiten von Minizinsen an den Kapitalmärkten können sie die einst gegebenen Zinsversprechen nur noch mit großen Mühen erfüllen.

Jetzt holen die ersten Versicherungen zum Befreiungsschlag aus. Die Ergo bringt zum 1. Juli als erster Versicherer eine Lebensversicherung ohne Garantiezins auf den Markt. Der Name: Ergo Rente Garantie. Marktführer Allianz will seine Pläne zu neuen Zinsversprechenbefreiten Produkten in den kommenden Tagen bekannt geben.

Quelle:

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article117570648/Was-sich-am-1-Juli-fuer...

Antwort
von Niklaus, 10

Es gibt Überlegungen von Versicherungen, den Höchstrechnungszins wegfallen zu lassen. Die erste Versicherung die solch ein Produkt anbietet, ist die Ergo. Ob die Versicherungen damit Erfolg haben werden, wird die Zukunft zeigen.

Antwort
von Sobeyda, 6

Für bestehende Verträge ändert sich nichts, für neu abgeschlossene Verträge bedeutet dieses, dass es für dasselbe Geld weniger garantierte Leistung gibt. Das heisst nicht zwingend, dass die Gesamtleistung geringer ausfällt, denn wenn der garantierte Zins 0 ist, sind die Überschüsse entsprechend höher. Nur sind Überschüsse gerade nicht garantiert.

Dass die ERGO jetzt ein solches Angebot auf den Markt bringt, heisst nicht, dass andere Unternehmen das auch tun, die meisten werden nach wie vor den Höchstrechnungszins von 1,75% anwenden.

Kommentar von LittleArrow ,

Höchstrechnungszins von 1,75%

Hoppla, wirklich "Höchst..."?

Kommentar von alfalfa ,

Höchstrechnungszins - vulgo Garantiezins - ist der korrekte Fachbegriff.

Kommentar von LittleArrow ,

Offenbar gibt es hier eine sprachliche Verwirrung, weil Rechnungszinssätze für die Deckungsrückstellungen mit dem Zins für Beitragskalkulation (oder für die Überschusskalkulation) verwechselt werden. Der erste Zins ist für den Regulator und der letzte Zins für die Versicherten interessant.

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6chstrechnungszins

Kommentar von alfalfa ,

Ich orientiere mich gerne am VAG. Das ist die Grundlage. Nicht Wikipedia!

Kommentar von LittleArrow ,

Mach doch, was Du willst und verwirre, wen Du willst. Wen interessiert das schon nach 14 Tagen?

Antwort
von gammoncrack, 4

Das ist so nicht richtig. Das macht als bisher einziger Versicherer die ERGO. Natürlich gilt das nur bei Neuverträgen. Bestandsverträge sind hiervon nicht betroffen.

Hier etwas mehr Informationen hierzu:

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/lebensversicherungen-konzerne-streichen-ga...

Antwort
von Rentenfrau, 4

Hallo schneestern, da stand was in der Zeitung, aber nicht, daß der Garantiezins ganz entfallen soll, sondern nur, daß der Garantiezins vielleicht noch weiter sinkt, momentan liegt der Satz bei 1,75 %, doch wegen der Niedrigzinsphase kann die Versicherung das fast nicht einhalten. Mal sehen was kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten