Frage von goobaloo,

Frühzeitige Arbeitssuchendmeldung

Hallo,

ich habe eine Frage zu dieser "Frühzeitigen Arbeitssuchendmeldung". Und zwar mache ich nach meiner betrieblichen Aubildung zurzeit die Fachochschulreife nach (Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife). Danach möchte ich studieren.

Sollte ich bis zum Ende der Schulzeit für die Zeit zwischen Schule und Studium keinen Ferienjob finden, werde ich mich arbeitslos melden. Da ich das schon einmal zwischen Ausbildung und Schule gemacht hab, habe ich laut Arbeitsamt noch einen Restanspruch von 10 Monaten, der noch 4 Jahre (jetzt noch ca. 3) gilt.

So, nun zu meiner eigentlichen Frage: Muss ich mich jetzt schon Arbeitssuchend melden, oder genügt es, wenn ich am 1. Tag nach der Schule einfach hingehe? Ich hab dazu folgendes gefunden: http://www.arbeitsagentur.de/nn_25986/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Arbe...

Ist nun meine Schulart eine "Betriebliche und schulische Ausbildung", sodass die frühzeitige Meldung entfällt?

Antwort
von Primus,

Egal ob Deine Schulart eine "betriebliche und schulische Ausbildung", ist, was spricht dagegen sich so früh wie möglich arbeitsuchend zu melden. Damit gehst Du jeglichem Ärger aus dem Weg und riskierst keine Sperre.

Kommentar von goobaloo ,

Das Ding ist dass ich in den nächsten Wochen Prüfungen schreiben muss und ehrlich gesagt in dieser Zeit keine Bewerbungen schreiben und Vorstellungsgespräche haben will. Auch weil ich ja schon einen Ferienjob in Aussicht habe (allerdings noch nicht schriftlich). Wenn ich mich erst anch den Prüfungen bei denen melde, wäre die 3-Monats-Frist ja schon rum.

Kommentar von Primus ,

Dir ist hoffentlich klar, dass die 12 Wochen - Sperre vom Tag der Antragstellung gilt, solltest Du Dich nicht zeitig genug arbeitsuchend melden?

Kommentar von goobaloo ,

Deswegen möchte ich ja wissen, ob die Pflicht zur Frühzeitigen Meldung in meinem Fall auch gilt. (Siehe Frage oben!!)

Antwort
von cocoB,

Du kannst ja beim Arbeitsamt vorstellig werden und ersteinmal deine Daten aufnehmen lassen, Arbeitsuchend meldest Du dich dann erst wenn es soweit ist.

Arbeitssuchend meldest Du dich dann erst wenn es so weit ist,dadurch verkürzt sich auch deine Wartezeit, da Du schon registriert bist.

Kommentar von goobaloo ,

Mir geht es nicht darum, die Wartezeit zu verkürzen. Ich möchte diese "Frühzeitig-Arbeitsol-Melde-Frist" einhalten, falls ich die einhalten muss. Und ob ich das muss, das ist ja meine Frage (siehe oben!!)

Antwort
von Gaenseliesel,

" Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen " !

Da deine Ziele nach der Schule bereits klar definiert sind, solltest Du dich rechtzeitig arbeitslos melden. Dies ist vor allem wichtig, da Du ansonsten nicht versichert bist. Zum anderen solltest Du der AfA Bescheid geben wie dein zukünftiger Werdegang ( Studium ) aussehen wird. K.

Antwort
von siegie,

Du musst die 3 Monate einhalten, damit die Ansprüche gewahrt bleiben. So steht es eindeutig in dem vondir selbst beigefügten Link!

Kommentar von goobaloo ,

Danke für die Info. Kannst du bitte begründen, warum es sich in meinem Fall nicht um eine schuliche Ausbildung handelt? Ich hab zu dem Thema einen ehemaligen Lehrer gefragt und der meinte, jede Schulart sei eine "schulische Ausbildung". Jetzt bin ich ziemlich verwirrt. Was stimmt denn jetzt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten