Frage von schokolady,

Freistellungsaufträge ändern um Sparer-Pauschbetrag optimal auszunutzen?

Steuerfragen sind für mich prinzipiell unverständlich, ich steige da einfach nicht durch. Genauso ging´s mir jetzt leider bei einem kurzen Artikel in der Zeitung, in dem darauf hingewiesen wird, dass man Freistellungsaufträge checken und unter Umständen ändern soll, um die Sparer-Pauschbeträge optimal auszunutzen. Bekommt es wohl jemand hin, mir das so zu erklären, dass ich das verstehe?!?!?! Danke für Eure Bemühungen. :)

Antwort von qtbasket,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Worin liegt das Problem ???

Für Alleinstehende sind maximal 801 € pro Jahr an Kapitalerträgen ( Zinseinkünften) ohne Kapitalertragssteuer steuerfrei zu stellen, vorausgesetzt ein entsprechender Freistellungsauftrag liegt dafür dem Geldinstitut dafür vor.

Folglich: kein Freistellungsauftrag erteilen, wäre also schlecht - dann würde dir von den Zinsen noch Steuer abgezogen - und man muss bei der Einkommenssteuer durch die Abgabe der entsprechenden Anlage sich dies zuviel gezahlte Steuer zurückholen.

Besser: für jedes Konto einen Freistellungsauftrag etwa in der Höhe der zu erwartenden Zinsen rechtzeitig erteilen.

Also einen Taschenrechner und ein bisschen Zeit braucht man dafür schon...

Kommentar von EnnoBecker ,

Saubere Antwort. DH!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community