Frage von schokolady,

Freistellungsaufträge ändern um Sparer-Pauschbetrag optimal auszunutzen?

Steuerfragen sind für mich prinzipiell unverständlich, ich steige da einfach nicht durch. Genauso ging´s mir jetzt leider bei einem kurzen Artikel in der Zeitung, in dem darauf hingewiesen wird, dass man Freistellungsaufträge checken und unter Umständen ändern soll, um die Sparer-Pauschbeträge optimal auszunutzen. Bekommt es wohl jemand hin, mir das so zu erklären, dass ich das verstehe?!?!?! Danke für Eure Bemühungen. :)

Antwort von qtbasket,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Worin liegt das Problem ???

Für Alleinstehende sind maximal 801 € pro Jahr an Kapitalerträgen ( Zinseinkünften) ohne Kapitalertragssteuer steuerfrei zu stellen, vorausgesetzt ein entsprechender Freistellungsauftrag liegt dafür dem Geldinstitut dafür vor.

Folglich: kein Freistellungsauftrag erteilen, wäre also schlecht - dann würde dir von den Zinsen noch Steuer abgezogen - und man muss bei der Einkommenssteuer durch die Abgabe der entsprechenden Anlage sich dies zuviel gezahlte Steuer zurückholen.

Besser: für jedes Konto einen Freistellungsauftrag etwa in der Höhe der zu erwartenden Zinsen rechtzeitig erteilen.

Also einen Taschenrechner und ein bisschen Zeit braucht man dafür schon...

Kommentar von EnnoBecker,

Saubere Antwort. DH!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten