Frage von Kasper,

Fragen über Fragen: 800 Euro Job + 400 Euro Job

Hallo zusammen, nehmen wir mal ich hätte einen sozialversicherungspflichtigen Job (Gleitzone 750-800 Euro) mit 20 Std Woche und einen 400 Euro Job mit 9 Std Woche.

Man muss ja bis 800 Euro keine Steuern zahlen und der 400 Euro Job wird pauschal besteuert mit 2%.

Wenn ich diese Jobkombi aber nur l 3 Monate mache und danach einen ganz normalen Vollzeit Job mache für das restliche Jahr. Dann komme ich ja im Jahr über die Einkommenssteuergrenze, weil ich nicht das ganze Jahr auch 800+400 Euro arbeite. Kann es sein dass ich dann Steuern nachzahlen muss oder reichen dann die Steuern die ich dann später im Vollzeitjob zahle.

Und wenn ich neben dem 800 Euro und dem 400 Euro Job noch freiberuflich arbeite, reicht dass dann wenn ich ca 30% vom Honorar der freien Aufträge für das Finanzamt zurücklege?

Bei nur 20 Std. in der Woche im Hauptjob, darf ich dann überhaupt noch 9 Std. auf 400 Euro arbeiten?

Ich werd nicht recht schlau aus allem .... Ihr könnt mir ruhig alles erzählen was ihr über 800 Euro, 400 Euro, freiberufliche Tätigkeiten in Kombi wisst. Also über Steuern und Sozialversicherung, auf was muss ich alles achten?

Vielen lieben Dank Kasper

Hilfreichste Antwort von wfwbinder,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Du von Jan-März 800,- Euro monatlich hast udn dann als Beispiel mal 2.000,- monatlich, wirst Du eher was herausbekommen, weil aus den 20.400,- pro Jahr im Schnitt 1.700,-, werden und so 9 Monte in der Progression höher abgelesen wurde, als nötig.

Die 400,- Euro kannst Du in dem Zusammenhang abhaken, die sind mit 2 % pauschal besteuert worden udn kommen nciht in die Einkommensteuererklärung.

Letztes Problem, die selbständigkeit.

30 % sollten reichen, aber es kommt auf das übrige Einkommen an. bei einem Gehlt von 2.000,- monatlich reicht es auf jeden Fall, bei über 3.000,- kann es schon anders sein.

Sozialversicherung. Da ist nur wichtig, das der hauptjob (also der 800,- Euro Job+400,-, später der mit dem höheren einkommen als Vollzeit gelten, dann ist das selbständige Einkommen frei, solange es geringer ist, als das sozialversicherungspflichtige).

Antwort von Rentenfrau,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zur Sozialversicherung: Du kannst immer bei einer versicherungspflichtigen Beschäftigung (also ab 400,01 €) einen 400-Euro-Job dazu ausüben. Dieser sollte vom Chef mit der 2%igen pauschalen Versteuerung versteuert werden. Er wäre berechtigt Dir diese 8 Euro abzuziehen. Wenn Du daneben noch freiberuflich tätig wärst, würde ich Dir empfehlen, die Tätigkeit gleich beim Finanzamt anzumelden, damit die Bescheid wissen. Kann sein, daß die dann vierteljährliche Steuervorauszahlungen wollen. Beim Job mit 800 Euro bist Du versicherungspflichtig beschäftigt, bist also in Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung drin. Wichtig hier noch: wenn Du im selbständigen Nebenjob mehr als wie bei dem 800-Euro-Job verdienst, wird die Krankenkasse auch Beträge daraus haben wollen. Zu den Steuern konnte Dir wfwbinder mehr sagen.

Antwort von TopJob,

Ich denke mal, deine Frage wurde beantwortet. Falls nicht, ergänze sie doch einfach nocht etwas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community