Frage von althaus, 8

Frage zur Kündigungsfrist einer Mietwohnung.

Mieter hat zum 31.08.2013 gekündigt. Habe ihm die Wahl gelassen auch schon zum 31.07.2013 auszuziehen, wenn er vorher eine Wohnung findet. Sollte er die Frist 31.07. nicht einhalten können und zieht zum 2.8.2013 aus, muss er dann noch den vollen August die Miete + NK zahlen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von 100prozent,

Wichtig ist doch, dass Du die Wohnung wieder vermieten kannst und möglichst keinen Mietausfall hast. Gibt es einen Nachmieter? Ihr solltet das auf jeden Fall schriftlich fixieren, denn woher sollst Du so schnell einen Nachmieter herbekommen. Der "Nochmieter" sollte sich verbindlich festlegen, wann er auszieht. ansonsten sollte die Miete für den gesamten August fällig werden, wenn er erst im august auszieht. Aber eine Rechtsgrundlage dazu kenne ich nicht!

Antwort
von imager761,

Natürlich nicht : Wenn du ihm vorfristige Aufhebung des MV angeboten hast, zahlt er taggenau Miete.

Kommentar von althaus ,

Falsch. Mietende ist immer das Monatsende laut Haus und Grund! Tagegenau, so ein Quatsch, wie kommst Du darauf? War doch zum 31.08.vereinbart bzw. alternativ zum 31.07.

Antwort
von LittleArrow,

Natürlich nicht, sondern nur zeitanteilig.

Du hättest natürlich Anspruch auf die volle Augustmiete, wenn Du ihm nicht diese Wahl angeboten hättest. Aber so isser nun, erst handeln und dann fragen;-)

Kommentar von althaus ,

Laut Haus und Grund ist das Mietende immer zum Monatsende. Wenn er die Wohnung am 31.07. nicht übergibt, gilt automatisch der 31.08.2013 als Mietende.

Antwort
von SBerater,

wenn du so ein Angebot ausgesprochen hast, dass er auch früher ausziehen kann. Damit solltest du auch geklärt haben, was das denn heisst bzgl. der Zahlung.

Wenn du stundenweise abrechnen willst im August, dann mach. Das liegt in deiner Macht, das festzulegen. Das Gesetz regelt das für dich nicht.

Kommentar von althaus ,

Laut Haus und Grund ist das Mietende immer zum Monatsende.

Kommentar von SBerater ,

In dem Falle geht mit Haus und Grund am A.... vorbei, denn wenn ich eine Vereinbarung mit dem Vermieter habe, dann mache ich das so, wie ich es vereinbart habe. Und wenn der Vermieter mir erlaubt, auch am 2. oder 3. auszuziehen, dann tu ich das.

Man kann alles überregulieren. In dem Falle gilt für mich die Vereinbarung zwischen 2 Parteien. Reden ist erlaubt.

Antwort
von Privatier59,

So kann man sich auch Eigentore schießen: Wie soll man denn da eine Anschlußvermietung vornehmen können? Oder vermietest Du die Bude demnächst stundenweise?

Kommentar von Gaenseliesel ,

:-)))) K.

Kommentar von althaus ,

Laut Haus und Grund ist das Mietende immer zum Monatsende.

Antwort
von anitari,

Ach Menno althaus.

Mieter hat zum 31.8. gekündigt, PUNKT.

Solche unkluge Zugeständnisse/Versprechen machen nur unkluge Vermieter.

Kommentar von althaus ,

Für das nächste mal bin ich klüger. Jetzt habe ich es leider so gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten