Frage von Fear24, 7

Frage zum Rechtsanwaltsschreiben: 2 Gerichte für ein Urteil zuständig?

Hallo,

ich habe folgende Frage:

Ich habe meinen Rechtsanwalt damit beauftragt, von meinem ehemaligen Gläubiger (ein Inkassoladen) den entwerteten Vollstreckungstitel herauszuverlangen. Ich habe die Forderung des Inkassobüros nämlich komplett beglichen, aber nur ein einfaches Erledigungsschreiben bekommen. Den Vollstreckungstitel haben die angeblich geschreddert, was ich aufgrund von Aufbewahrungsfristen nach dem HGB nicht glaube. Mein Rechtsanwalt hat das Schreiben schon fertig, nur muss er noch das Aktenzeichen vom Titel herausfinden, bevor er das Schreiben abschicken kann. Den Entwurf des Schreibens hat er mir schon gezeigt. Das Schreiben ist sehr gut gelungen, aber eine Frage hat sich dort bei mir aufgetan. Ich zeige Euch kurz die entsprechende Textstelle und stelle dann meine Frage dazu:

Textstelle: "Wir haben Sie hiermit aufzufordern, unserem Mandanten bis spätestens zum 28.04.2014 den Ihnen vorliegenden vollstreckbaren Titel herauszugeben, bzw. eine Bestätigung Ihrerseits vorzulegen, dass die Forderung resultierend aus dem Urteil des Amtsgerichts Spandau vom 17.11.2010 des Amtsgerichts Hannover zum Az. xxxx, vollständig beglichen ist und dass Sie aus diesem Titel keinerlei Rechte mehr herleiten."

Nun meine Frage zu dieser Textstelle: Warum steht in dem Text "aus dem Urteil des Amtsgerichts Spandau... des Amtsgerichts Hannover..."? Ein Urteil kann doch nicht von zwei verschiedenen Gerichten stammen, oder? Eventuell hat es damit etwas zu tun, dass ich damals in Spandau (Stadtteil von Berlin) gelebt habe und heute in Hannover. Aber was hat das Amtsgericht Hannover mit dem Urteil von 2010 zu tun? Der Satz klingt so, als wenn das Urteil von 2 verschiedenen Gerichten kommt, was doch garnicht sein kann, oder?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten =)

Antwort
von billy, 3

Der Anwalt wird diese Textpassage vor dem versenden ja eh noch einmal bearbeiten müssen wenn ihm das Aktenzeichen bekannt ist. Sieht ganz danach aus das der Anwalt keine weiteren Informationen des Urteils kennt.

Antwort
von Gaenseliesel, 2
Eventuell hat es damit etwas zu tun, dass ich damals in Spandau (Stadtteil von Berlin) gelebt habe und heute in Hannover.

....so wird es sein ! Der Titel mit Az ist sozusagen mit dir umgezogen. Verlass dich doch einfach auf deinen Anwalt, ok ? Du kannst doch nicht alles was in seinem Tätigkeitsbereich liegt in Frage stellen. Er wird schon wissen wie oder was er zu tun oder zu lassen hat. K.

Antwort
von EnnoBecker, 2
Spandau (Stadtteil von Berlin)

So, jetzt haben wir alle mal gelacht.

Höchstwahrscheinlich hat der verfasser vergessen, den ursprünglichen Text komplett aus dem Textbaustein zu entfernen. Sowas findet man öfter, sogar bei Schreiben von irgendwelchen Ämtern oder Gerichten,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community