Frage von nicky3611,

Frage zum P-Konto und Folgemonat

Ich hoffe hier weiß jemand rat, im Netz hab ich leider sehr widersprüchliche Antworten gesehen! Ich habe ein P konto mit Pfändung drauf und da gehen jeden Monat 399€ drauf, nie mehr! Jetzt hab ich gesehen das im Januar am 02.01 mein Gehalt für Dezember eingegangen ist, und am 29.01 das für Januar. Macht ja zusammen 798€, also noch unter dem Freibetrag! Hab dann am 01.03 dann wieder 399€ für Februar überwiesen bekommen und hatte von Februar noch 10€ übrig. Sprich, mein Konto wies am 01.03 ein Guthaben von 409€ aus! Ich hob am 02.03 380€ ab, und die restlichen 29€ überwies die Sparkasse an den Gläubiger! Meine Frage ist jetzt ob sie das einfach so darf obwohl ich ja unter dem Freibetrag blieb??

Antwort
von Frankie4,

Welchen Betrag haben Sie denn beim Monatswechsel von Januar auf Februar 2013 auf dem Konto gelassen? Und welchen Betrag beim Monatswechsel von Februar zu März 2013?

Antwort
von Giszmo,

Die Frage kann eigentlich nur die Sparkasse richtig beantworten. Denn um auszurechnen, was wann abgeführt wird, musst Du praktisch den gesamten Verlauf des P-Kontos verfolgen.

Wenn Du bspw. mehrere Monate hintereinander nicht die kompletten 399 € verfügt hast, dann wird zwar die Differenz in den Folgemonat übertragen, irgendwann ist damit aber Schluss, weil das P-Konto kein Ansparkonto ist.

Also Grundsatz: immer alles verfügen, sonst wird irgendwann die Differenz abgeführt.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, eine ähnliche Frage wurde hier gestellt und verständlich erklärt : http://www.gutefrage.net/frage/pfaendung-trotz-p--konto

hilft Dir evtl. Fehler zu vermeiden ! K.

Kommentar von nicky3611 ,

Vielen dank, aber ähnlich ist ja nicht gleich! Das nach zwei Monaten der Überschuß ausgekehrt wird hab ich schon verstanden, aber bei mir wurde das schon im nächsten Monat gemacht. Also 28.02. 29 € übrig, 04.03. 29€ gepfändet!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten