Frage von Patrizia425, 40

Wie ist es bei der Zuständigkeit von Anwälten?

Guten Tag,

nehmen wir an, Person A betreibt eine Informationsseite im Internet. Durch eine Programm einer bekannten Suchmaschine schreibt er einen Artikel über eine Versicherung welche vom Anbieter A nicht angeboten wird. Person A weiß das und schreibt im ersten Absatz hin, dass es diese Police nicht beim Anbieter A gibt.

Anbieter A verlangt darauf die Löschung des Artikels ( durch Anwalt), der URL sämtlicher Metags und Quellcodes.

Person kommt nach eigener Prüfung der Sachlage der Löschung der Seite URL nach. Der Anbieter ist mit der Erfüllung zufrieden und fordert kein Geld.

Problem: 1,5 Monate später hat Anbieter an einen 2. Anwalt eingeschaltet. Es wird der gleiche Sachverhalt gefordert und nun ist eine Forderung dabei. Auch soll Person A den 1,3 Gebührensatz des gegnerischen Anwaltes bezahlen. Es wurde eine beliebige Summe als Schadensssumme (100.000Euro) ausgewählt.

Wie kann hier Person A vorgehen, um einen Prozess zu vermeiden?

Darf einfach so ein zweiter Anwalt mit eingeschaltet werden?

Wer bestimmt die Höhe des Streitwertes und wie kann diese gesenkt werden?

Kann vor einem Gerichtsverfahren eine Schlichtung durch andere Stellen erfolgen...wenn ja welche???

Prüft das Gericht vorher auch erst einmal den Sachverhalt???

Warum wurde die Grundforderung beliebig verändert??

Antwort
von hildefeuer, 30

Das Problem an der ganzen Sache ist google. Auch wenn Du Deine Webside sofort berichtigst und der Aufforderung nachkommst, ist die unkorrigierte Seite noch im google cache. Meine Webside von vor 7 Jahren war so auch noch Jahre auffindbar. Erst als ich die Domain zurückgegeben habe war sie nicht mehr auffindbar. Aber warum schreibt man über ein Produkt in Zusammenhang mit einer Firma das es dort nicht gibt bzw. nie gab? Das ist typisch, man spring auf so ein bashing auf Meldungen auf um davon zu profitieren. Man kann sich auch die Domain vw-diesel-skandal.de reservieren um damit Geld zu verdienen. Dann braucht man sich nicht wundern, wenn eine Heerschar von Anwälten aufläuft. Die Telekom hält ja auch te-beutel.de.


Antwort
von wfwbinder, 40

Die Story hatten wir doch gestern schon mal, nur etwas kürzer.

So wie sich das liest, denke ich mal, es ist eine reine Abmahnsache. Zumindest bei dem zweiten Anwalt.

Wenn der es unverzüglich gelöscht hat, ist die zweite Abmahnung nach 1,5 Monaten sinnlos.

Also zum Anwalt und wehren.

Antwort
von Zitterbacke, 22

Hallo Patrizia , du bist schon lange hier .

Und kennst die Regeln des Forums nicht ???

Ach übrigens sollte DEIN Anwalt alles regeln können !!!

 Gruß Z... .

Kommentar von Patrizia425 ,

Ich will eben kein Anwalt einschalten.

Ich kenne die Regeln und habe alle eingehalten.

Kommentar von Zitterbacke ,

Ich kenne die Regeln und habe alle eingehalten.

 Dann kann doch nichts passieren !

Antwort
von Gaenseliesel, 26

deine Frage hat Parallelen zu dieser:

https://www.finanzfrage.net/frage/probleme-mit-rechtsanwalt-markenrecht?foundIn=...

Zufall ?

Kommentar von LittleArrow ,

Zufall? Wohl eher ist die Person ein er (und zwar ein und derselbe):

Fragetext  deutet darauf hin, auch hier "Person A betreibt eine Informationsseite im Internet. Durch eine Programm einer bekannten Suchmaschine schreibt er einen Artikel".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten