Frage von raggy22, 456

Frage zu Taurus Investment & Coaching

habe dort eine Beratung wahrgenommen. Klingt alles ganz gut und individuell? ich habe keine Ahnung davon? Ist es wirklich seriös und individuell? Kennt jemand dieses Unternehmen. Habe dort eine Allfinanzberatung bekommen. Mir wurden deshalb für verschiedene Bereiche gleich ein Anbieter vorgeschlagen.

  1. Fondssparen: Fondsdepotbank
  2. Haftpflicht VHV
  3. Krankenvers. Universa
  4. Rechtschutz: Concordia
  5. DU: WWK
  6. Fondspolice: steht kein Anbieter da
  7. Konto DKB

Mein Ziel der Beratung war es unabhängig beraten zu werden (vom Makler) um so das für mich beste zu finden. Nun habe ich bedenken ob Taurus evt auch so eine Art Deutsche Vermögensberatung, Compexx oder Telis ist. Möchte nicht nochmal ins Klo greifen.

Kennt sich jemand aus? Ist das wirklich unabhänging? Kann man da Verträge schließen. Die bisherigen Beratungen erschienen mir gut. [...] vom Support gelöscht.

Support

Liebe/r raggy22,

Fragen dürfen auf finanzfrage.net nicht dazu genutzt werden, Werbung zu machen. Daher wurde der Link in Deiner Frage gelöscht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.finanzfrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von jsch1964, 433

Das sieht auf den ersten Blick ganz ordentlich aus. Jeder Vermittler hat so seine Vorlieben und ob man sich jetzt für die eine oder andere Versicherungsgesellschaft entscheidet, hängt von vielen Faktoren ab. Inwieweit das Ergebnis Deinen Vorgaben entspricht, lässt sich von hier aus natürlich nicht beurteilen.

Die DU der WWK kenne ich nicht, die hätte ich bei DU nicht unbedingt auf dem Schirm - eher DBV, ist aber auch nicht mein Spezialgebiet. Genauso wichtig, wie die Wahl des Anbieters ist aber m.E. die Höhe der Absicherung. Die meisten setzen hier einen zu geringen Betrag an.

Die Konten sind ok. Bleibt die Frage, wofür die Fondspolice ist. Zusätzliche Rente? Da kommt es auf die jeweilige Gesamtsituation an und auf die Ziele, die Du hast. So etwas kann passen oder auch nicht.

Im Großen und Ganzen scheint die Beratung aus meiner Sicht aber ok zu sein. Bin mal gespannt, was die anderen sagen.

Antwort
von wfwbinder, 377

Also, Fondsdepotbank (wofür wurde sie Dir empfohlen) und DKB kenne ich aus eigener Erfahrung.

Bei der VHV bin ich solange Kunde, dass ich mich nciht mehr erinnern kann seit wann. Für mich optimal, kann aber für einen anderen schon anders sein.

Ohne Taurus mehr, als dem Namen nach zu kenne, kann ich nur sagen, dass ich für solche Unternehmen (OVB, AWD, usw.) immer eine gewisse Skepsis habe. Aber entscheidend ist nicht das Unternehmen, sondern die Qualität des individuellen Beraters.

Kommentar von raggy22 ,

vhv in welchen Bereichen?

Kommentar von wfwbinder ,

Kernkompetenz, Haftpflicht, dazu Rechtschutz und Unfall.

Kfz ebenso lange HDI

Antwort
von gandalf94305, 381

Die Qualität eines Beraters offenbart sich im Ergebnis.

Der erste Punkt ist ja recht lustig, denn was nützt es mir, wenn ich bei einer Fondsbank mein Depot habe, wenn nicht klar ist, wohin das Geld fließen soll. Interessant wäre daher nicht die genannte Position, sondern welche Fonds, welche Sparraten, welche Strategie empfohlen wird.

Die Punkte 2-6 wird man nach irgendwelchen Kriterien, die von Dir abgefragt werden, aus einer Datenbank der Anbieter heraus beantworten können... na ja.

Punkt 7 ist eine offensichtliche Wahl, da hier typischerweise DKB, ING-Diba oder comdirect stehen wird. Wäre interessant, warum nicht die comdirect gewählt wurde.

Antwort
von Wirtschaftsing, 315

Das sieht eher provisionsorientiert aus. Taurus ist ein Strukturvertrieb, die Dir vorgeschlagenen Bereiche DU, Krankenversicherung und Fondspolice super teuer. Einfach mal ins Produktinformationsblatt schauen und nach provisionsfreien Alternative googeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community