Frage von clarissa22,

Frage zu Kindererziehungszeiten bei Rentenversicherung!

Hallo - wenn man Kinder erzieht, erhält man bei der deutschen Rentenversicherung Gutschriften für die Zeiten. Wenn man nach einem Jahr wieder anfängt zu arbeiten, aber relativ wenig verdient wegen TZ-Job, stellt man sich dann nicht schlechter, als wenn man die vollen Kindererziehungspunkte erhalten würde?

Antwort
von Schiko,

Für Geburten ab 1992 werden je Kind drei Entgeltpunkte gut geschrieben. Für das erste Jahr in deinem Fall 28,07. Im zweiten Jahr ebenfalls ein EP. mit 28,07 Rentenwert. War zusätzlich im zweiten Jahr der Bruttoverdienst 33.000 : 32446 Durchschnittsverdienst= 1.0171 EP, Für einen EP. werden 28,07 verrechnet x 1.0171 E. 28.55 Rente plus 28,07 Euro.. 56,62 Gesamtbetrag bzw. 2.0171 Entgeltpunkte( 1.0000 und 1.0171 ) 20171 Nach oben begrenzt bis 67.200 Bemessungsgrenze : 32446 Du. Verdienst 2.0711 x 28,07 Euro 58,14 Euro, höchstens aber 56,62 Euro bei 2,.0171 Entgeltpunkten.

Vereinfacht ausgedrückt, bei 67200 Bemessungsgrenze : durch 32.446 Du.Verdienst höchstens 2.0711 werden angerechnet x 28,07 Euro 58,14. Dies gilt sinngemäß auch für das dritte Jahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community