Frage von rHaus, 16

Fonds und TER p.a.

bei Fonds gibt es die Kennzehl TER p.a.. Was ist ein guter Wert für die TER? Welcher Wert ist ein hoher?

Ich habe einen m.E. interessanten Fonds, bei dem der TER-Wert bei 1,7% liegt. Ist das hoch?

Antwort
von Rat2010, 11

TER = Total Expense Ratio = Gesamtkostenquote.

1,7 ist für einen Aktienfonds Mittelmaß. Es gibt etwa gleich viel teurere wie billigere.

Alle Kosten eines Fonds (bis auf den verhandelbaren Ausgabeaufschlag) sind in den Performancedaten (oder Chart) enthalten. Weil das so ist gibt es wichtigere Kennzahlen als das TER. Was bringt dir ein billiger Fonds, der schlecht gemanagt wird? Gute Leute zu halten kostet Geld.

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds, 12

Hohe Kosten schlagen vor allem in schlechten Marktphasen als Sockelbetrag negativ zu Buche.

Wenn jedoch die Performance eines Fonds stimmt, kann man auch gerne einen höheren Betrag zahlen.

TER (Gesamtkostenquote) blendet leider die Transaktionskosten auf Fondsebene aus, so daß der wirkliche Kostenanteil im Dunkeln bleibt.

Du solltest daher den Fonds, den Du gefunden hast, im Detail untersuchen, ob er Deine Ziele erreicht, die Performance stimmt, ob eine Outperformance wesentlicher Marktindices erreicht wird und wie sich die Volatilität in schwierigen Marktlagen darstellt. TER ist nur ein Aspekt dabei.

Kommentar von LittleArrow ,
Transaktionskosten auf Fondsebene

Die Transaktionskosten scheinen ja wirklich eine unbeliebte Größe der Fondsberichterstattung zu sein. In welchen Fondsportalen gibt es dazu sinnvolle Angaben?

Kommentar von gandalf94305 ,

Ich kenne kein Portal, das systematisch fondsinterne Transaktionskosten aufführt.

Kommentar von LittleArrow ,

Schade. Danke Dir dennoch für Deine Antwort. Gruß LA

Kommentar von leuschner44577 ,

Das ist wohl tatsächlich ein problematisches Feld in puncto Transparenz für die gemanagten Fonds. Es gibt eine amerikanische Studie mit über 1700 Aktienfonds. Da lagen die Tradingkosten im Schnitt bei über 1,4%. Man kann wohl davon ausgehen, je höher die TER, desto aktiver der Fondsmanger und damit desto höher auch die Tradingkosten.

Kommentar von gandalf94305 ,

Fondsinterne Transaktionskosten und die Umschlagquote sind Kennzahlen, die sicher hilfreich für die Beurteilung von Fonds wären, jedoch nicht oder nur sehr begrenzt publiziert sind.

Antwort
von leuschner44577, 11

Ich gehe mal davon aus, du meinst einen Aktienfonds.

Eine TER von 1,7% ist in Deutschland ein durchschnittlicher Wert. In der TER sind allerdings nicht alle Kosten enthalten, die in einem Aktienfonds anfallen.

Wesentliche Kostenarten, die nicht in die TER einfließen sind noch:

Tradingkosten mit durchschnittlich 1,4% Ausgabeaufschlag Performance Fees durchschnittlich 0,3%

So kommt man bei einem aktiv gemanagten Fonds schnell auf über 3% RiY

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten