Frage von Nele117, 947

Firmenwagen mit Selbstbeteiligung - Elterngeld

Hallo,

wenn man seinem Arbeitgeber für die private Nutzung seines Firmenwagens ein Nutzungsentgelt zahlt, mindert das den geldwerten Vorteil. (vgl.: http://www.haufe.de/personal/entgelt/zuzahlungen-mindern-geldwerten-vorteil_78_1...)

Wenn man Elterngeld bezieht und gleichzeitig einen Firmenwagen fährt, wird der Wagen als geldwerter Vorteil voll angerechnet und entsprechend gekürzt.

Wie sieht das aus, wenn man während des Elterngeldbezugs einen Firmenwagen fährt, für den man seinem AG ein Nutzungsentgelt zahlt? Wird das Elterngeld dann weniger gekürzt? Sonst würde das ja quasi doppelt abgezogen werden?!

Danke!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Tina34, 947

https://www.finanzfrage.net/frage/firmenwagen-waehrend-der-elternzeit

Kommentar von Nele117 ,

Hmm, das ist leider nach einem Urteil des LSG Baden-Württemberg so nicht mehr aktuell (übrigens auch schon nicht zum Zeitpunkt des verlinkten Beitrags): http://www.vlh.de/arbeiten-pendeln/dienstfahrten/dienstwagen-wird-auf-elterngeld... ---> "Von nun an gilt: Ein Dienstwagen ist und bleibt ein geldwerter Vorteil – also so etwas ähnliches wie Gehalt –, auch während der Elternzeit. Und ein geldwerter Vorteil bzw. ein zusätzliches Gehalt kann bedeuten, dass das Elterngeld gekürzt wird."

Ob die Kürzung des Elterngeldes verringert wird, wenn man dem Arbeitgeber ein Nutzungsentgelt zahlt und dadurch den geldwerten Vorteil mindert, wird aber nirgends behandelt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community