Frage von andreas99,

Findet ihr es okay, daß Autos künftig mehr kosten werden wenn dadurch Spritersparnis groß?

Ab 2020 sollen Autos ja nicht mehr als Vier Liter benötigen/100km- dadurch soll der Preis um durchschn. 2000 Euro steigen. Ist das okay, oder wäre das nicht schon längst möglich, muß die Forschung hier noch so viel Arbeit leisten, daß das einen höheren Preis rechtfertigt? Tankstelleninhaber werden erheblich weniger verdienen, wer gleicht das aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

So, so: Hast Du Dir mal ausgerechnet, was die jetzigen innovationen wie Katalysator, ABS, Airbags, Tagesfahrlicht etc pp kosten und um wieviel sie den Kaufpreis der Fahrzeuge erhöht haben? Offenbar nicht, sonst würdest Du nicbht fragen. 2000 Euro sind da noch zu verschmerzen, sofern es jemals zur Verwirklichung der Pläne kommen sollte. Und die Frage nach den Tankstellen ist einfach nur drollig: Ist Dir noch nicht aufgefallen, dass es immer weniger Tankstellen gibt? Was meinst Du wohl, wieso? Hast Du Dir noch keine Gedanken gemacht, weshalb Tankstellen immer mehr kleinen Supermärkten ähneln? Dann hast Du bestimmt auch noch nicht davon gehört, dass am Benzinverkauf schon lange nichts mehr zu verdienen ist.

Antwort
von Merlinda,

Ich finde das vollkommen in Ordnung, weil einfach etwas für den Umweltschutz getan werden muss und da ist so eine Preiserhöhung doch in Ordnung, wenn man dafür die Klimaerwärmung verlangsamen kann. Aber die Erhöhung von Autopreisen ist da nur ein kleiner Schritt :)

Antwort
von Meandor,

Die normale Preisentwicklung wird dafür sorgen, dass ein Auto bis 2020 um mehr als 2.000 Euro teurer wird. Ebenso wird diese Preisentwicklung dafür sorgen, dass in 2020 vier Liter Sprit genau so viel kosten wie heute 7 Liter.

Antwort
von autofreak,

nach den Vorgaben der EU soll das so kommen-ist aber noch nicht endgültig entschieden. Mehr hierzu http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kohlendioxidausstoss-erhalt-der-autovielfa...

Antwort
von SBerater,

echt? Nur 2.000 Euro? Und ich hätte gedacht, dass in den kommenden 7 Jahren ein

  • Porsche
  • Maserati
  • Aston Martin
  • Ferrari
  • etc.

nicht nur 2.000 Euro teurer werden. Ich halte das für ein Schnäppchen.


Übirgens: nehmen wir einen Golf. Der wird so oder so jedes Jahr teurer, so dass ich auch ohne diese Optimierungen von mind. 2.000 Euro mehr ausgehe bis 2020.

Und was interessieren mich die Tankstellenbetreiber?! Die leben längst nicht mehr vom Sprit, sondern von dem, was man sonst noch so kaufen kann.

Antwort
von robinek,

Vernünftig schon, nur muss es sich "Otto Normalverbraucher" noch leisten können! Bei unserem an Arbeitslosigkeit zunehmenden Europa! Irgendwoher muss ja auch der Staat die dadurch ausfallenden Steuern wieder einnehmen?! Woher? Eine Rechtfertigung an Preiserhöhungen bis "2020" gibt es ja nicht nur bei Autos! Lebensmittel, Heizöl, Wohnkosten usw) (alles hat Vorrang vor einem Auto)

Antwort
von althaus,

Wem interessiert das. 2020 fahren wir alle elektrisch.

Kommentar von robinek ,

Woher wird der Strom denn kommen? Schau Dir doch schon heute die steigenden Strom/Energiekosten an. Heute an das Jahr 2020 denken und planen ist schlicht und einfach gesagt "Utopie"!

Kommentar von andreas99 ,

Strom kommt aus der Steckdose :-)

Kommentar von Privatier59 ,

althaus: Du hast ein untrügliches Gespür! Investiere in Kabelbauunternehmen. Und kauf schon mal 1.200km Stromkabel damit Du mit Deinem Auto bis nach Italien kommst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten