Frage von startApp, 4

Finanzinvestoren, Kreditaufnahme/ Verschuldung und hohe Gewinnausschüttungen

ich habe einen Artikel gelesen, dass viele Finanzinvestoren gerne folgendes machen:

  • sie kaufen eine Firma - oft auch schlecht laufende
  • die Firma nimmt Fremdkapital auf
  • die Investoren können sich auf diese Weise (hohe) Gewinne ausschütten

Ich kenne mich mit Finanzierungen oder Bilanzen sehr wenig aus. Daher frage ich mich: wie ist es möglich, dass nach einer Kreditaufnahme Gewinne ausgeschüttet werden? Das Geld gehört doch den Kreditgeber wie Banken oder Anleihekäufern.

Und wenn eine Firma nicht so gut dasteht, wie können dann hohe Sonderausschüttungen erfolgen? Ich dachte, nur 'echte' Gewinne können ausgeschüttet werden?!

Wie funktioniert das in der Praxis?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, 4

Das hat nichts mit Gewinnen zu tun, sondern mit Leverage. Es gibt verschiedene Wege dazu.

  • Investor nimmt ein Darlehen auf
  • Investor übernimmt die bestimmende Mehrheit eines Unternehmens
  • Das Darlehen wird dem Unternehmen übertragen (direkt oder indirekt über eine Firmenhülle, die verschmolzen wird)
  • Die Investoren erhalten ihr ursprüngliches Kapital mit einer hohen Rendite als Ausschüttung zurück
  • Das Unternehmen behält das Restdarlehen und muß es abzahlen

Alternativ kann man auch die Veräußerung von Assets des Unternehmens vornehmen, bis letztendlich nur noch wertlose bzw. unverkäufliche Teile übrig sind.

Ausschüttungen, die zur Insolvenz eines Unternehmens führen, sind übrigens in Nordamerika, der EU, Südafrika, Australian und Japan gesetzlich untersagt und strafbar. Man muß also die Leverage so kalkulieren, daß das Unternehmen mindestens noch ein paar Jahre existieren kann und zugleich ein hoher Return of Investment für die "Investoren" übrigbleibt.

Kommentar von startApp ,

auf die Idee mit der Verschmelzung kam ich bisher nicht. Erfindungsreiche Branche :)

Antwort
von qtbasket, 3
  • Wie funktioniert das in der Praxis?

Hast du schon einmal eine Zitrone mit der Hand ausgepresst ?? Genauso funktioniert das, wenn man alles zur Geld macht, was man in einer Firma zu Geld machen kann - die Arbeitsplätze der Mitarbeiter sind dabei völlig egal. Zum Schluss wird die braut nochmals aufgehübscht und weiterverkauft, die Gesellschaftsform geändert und ab in den Konkurs....

Kommentar von startApp ,

das hiesse dann, dass sie einen temporär Gewinn erzielen und den dann ausschütten, auch wenn die Firma letztendlich nicht besser dastehen sollte.

Kommentar von gandalf94305 ,

Das war jetzt aber nicht der Weg über Fremdkapital...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community