Frage von Rapsy, 2

Finanzierungskonzept: Kredit bekommen wenn als eigenkapital eine weitere immobilie erworben wird.

Hallo,ich habe einen Makler beauftragt ein Haus für mich zu finden.die finanzierung soll so laufen das ich zb.140.000€ aufnehmen kann aber nur wenn zusatzlich eine durch mieteinahmen finanzierte wohnung dritter das Eigenkapital bildet.Das bedeutet zb.nochmal 60.000€ dazu.Grund laut Makler:Basel3. Jetzt bezahlt der mieter der wohnung, die die bank fur mich nebenbei gekauft hat,diese beispielsweise in 25Jahren ab.währenddessen zahle ich die 140.000€ fur das eigentliche haus ab.Nach ablauf der laufzeit wird die wohnung durch die bank verkauft und der rest meines kredites glatt gemacht.meine frage ist eigentlich nur ob das ganginge finanzierungskonzepte sind oder ob es da einen haken gibt und eher unserios ist?das hört sich einfach zu gut an was der makler mir da erzählt. Würde micg sehr über unabhängige meinungen,erfahrungswerte als antwort freuen.lg und danke im vorraus :-)

Antwort
von ellaluise,

Das ist ganz sicher kein gängiges Finanzierungskonzept. Was ist denn wenn mal kein Mieter in der Whg. ist? Wenn jetzt eine überhöhte Miete angesetzt ist und dafür kein Mieter zu finden ist? Was wenn der Verkauf nicht den gewünschten Erlös bringt?

Was ganz sicher ist, das du dafür haften wirst. Das ganze solltest du mit Vorsicht genießen und ich würde es ablehnen.

Kommentar von Rapsy ,

Danke für deine einschätzung.ich werde da wohl besser die finger von lassen.ausserdem zahle ich ja dann zinsen für 200.000 anstatt für 140.000.der makler hat halt beim 2. treffen gemeint das die häuser aus zwangsvesteigerungen kommen und deshalb auch nur 140.000 kosten.daraufhin hab ich ihn gefragt warum ich dann nicht auch nur 140.000 kredit aufnehmen kann.da meinete er das wäre dann nicht machbar mit der bank und so.

Antwort
von Franzl0503,

Rapsy

Deine Frage habe ich mehrmals gelesen, verstanden habe ich sie nicht. Dennoch ein Deutungsversuch:

Du möchtest über die Vermittlung eines Maklers ein Hausgrundstück kaufen und benötigst Fremdmittel von 140 000 €. Das fehlende Eigenkapital von 60 000 € soll über ein dinglich gesichertes Darlehen auf der ETW eines Dritten (wer ist der Dritte und lässt sich auf ein solches Geschäft ein?) realisiert werden.

Aus den Mieteinnahmen der ETW soll in den nächsten 25 Jahren das Darlehen von 60 000 € zurückgeführt sein. Dann verkauft die Bank die ETW (verkaufen kann doch nur der Dritte als Eigentümer und nicht die Bank!) Aus dem Verkaufserlös der ETW soll der Rest des dir gewährten Darlehens von urspr. 160 000 € zurückgeführt werden.

Eine derartig verworrene Konstruktion mit etlichen Unbekannten und Unsicherheiten kenne ich nicht - und was ich nicht kenne mache ich nicht - und das rate ich auch dir.

Kommentar von Rapsy ,

Hi,ja das kommt mir auch alles ziemlich komisch vor deswegen bin ich ja hier auf diese seite gegangen um mich zu informieren. .Die ETW würde natürlich mir gehören und der Mieter bezahlt sie halt ab.Ich könnte diese wohnung nach 25 Jahren auch behalten,der verkauf ist kein muss.mich stört halt am meisten das ich dann anstatt dem eigentlichen Hauskredit auch noch den kredit für die ETW hätte.Ich hab den makler auch gefragt warum ich nicht einfach nur die 140.000euro bekäme und darauf sagte er ,weil die häuser aus zwangsversteigerungen kämen und die sache dann nicht realisierbar sei.Ich denke er will wahrscheinlich nur die provision für den insgesamt 200.000euro(140.000Haus+60.000für die ETW) Kredit kassieren.

Antwort
von Lannuy388, 2

Auf dem Markt sind sehr viele Kreditvermittler die ohne Schufa anbieten. Man sollte dennoch hier sehr vorsichtig sein um nicht an "schwarze Schafe" zu gelangen. Ein sehr erfahrener Vermittler welcher seit über 35 Jahren vermittelt, habe ich hier entdeckt -> http://www.vedix.de/2011/07/bon-kredit/?e7mi1j1j4 Weitere Infos und Erfahrungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community