Frage von Karsten7, 7

Finanzierung einer Geschäftsidee

Liebe Kenner des Themas, ich bin Unternehmensberater und einer meiner Klienten hat eine wirklich geniale Idee, aber keine Geld. Da auch ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt wird das Ganze nicht einfacher. To make a long story short: er hat eine Klasse-Idee und ich möchte ihm helfen diese auf die Strasse zu bringen - OHNE eigene Bank oder ESF oder KfW. Wie sind also eure Erfahrungen mit den oben genannten CROWDs? Welche könnt Ihr empfehlen? Wo lohnt sich der Aufwand der Einreichung eines Konzeptes?

Danke für professionelles Feedback! Werbung durch Support gelöscht

Support

Lieber Karsten7,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

Antwort
von wfwbinder, 3

Bei den Crowd Plattformen muss man wissen, worum es geht. Es gibt Cowdfunding/crowdinvestingplattformen die sind beim funding besser und andere sind bei investing besser.

Ich arbeite zur Zeit relativ eng mit fundedbyme, die jetzt erst auf den Deutschen Markt kommen, aber in Skandinavien sehr erfolgreich sind und dort schon Finanzierungen bis über 1 Mio. abgewickelt haben.

gut ist fraglos Companisto, aber mittlerweile auch ziemlich groß und es ist schwierig dort aufgenommen zu werden.

seedmatch ist auch zu empfehlen.

Es hängt auch vom Produkt ab. läßt sich was fetziges als Präsentation machen?

Antwort
von gandalf94305, 2

Zwei grundsätzliche Möglichkeiten:

  • Partner mit Finanzierung suchen

  • eigene Finanzierung suchen

Der erste Punkt ist dann gut, wenn man ohnehin Partner zur Umsetzung braucht und diese jetzt selektiert. Dazu muß jedoch mehr als ein "Konzept" vorliegen. Es sollte ein klarer Businessplan erstellt sein, der die Vorgehensweise der Umsetzung der "Idee" und deren Vermarktung beschreibt. Ist das vorhanden?

Der zweite Punkt ist dann gut. wenn man über hinreichend gute Bonität oder ausreichend Eigenmittel verfügt und dies in das Geschäft einbringt. Man bleibt der Eigner des Unternehmens und muß höchstens für ausreichend Angestellte und Partner (ohne Geschäftsbeteiligung) zur Verwirklichung bzw. dem Vermarkten der Idee sorgen. Negative Schufa ist schon mal eine schlechte Voraussetzung. Erfahrungsgemäß deutet das in eine bestimmte Richtung, die auch die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs der "genialen Idee" reduziert. Sorry.

Crowd Financing kann man nicht klassifizieren. Man kann nicht sagen, diese drei Plattformen sind vielversprechend, während die anderen nichts taugen. Sofern ein Businessplan erstellt ist, können Auszüge daraus auf mehreren solchen Plattformen eingestellt werden. Das kostet recht wenig Arbeit. Der Businessplan kostet die meiste Arbeit und hier scheitern erfahrungsgemäß die meisten "genialen Ideen" schon mal an der Konkretisierung :-)

PS: Bei Klepper denke ich an Pferde.

Kommentar von vulkanismus ,

Ich denke dabei an hier unerwünschte Werbung.

Aber natürlich auch an die berühmten Boote.

Kommentar von LittleArrow ,

Und die dichten Regenmäntel nicht vergessen!

Kommentar von vulkanismus ,

Und an meine Stadt.

Kommentar von LittleArrow ,

Aha, R....

Kommentar von vulkanismus ,

Yes

Kommentar von LittleArrow ,

Gleich hinter "Rio". Schön:-))

Antwort
von Primus, 1
KK von der Klepper-Markenberatung

Also irgendwie kann ich mich des Eindrucks der Werbung nicht erwehren.

Kommentar von gammoncrack ,

Nur darum geht es hier!!

Und wir wussten, was wir tun....

Kommentar von Primus ,

So isses!

Kommentar von wfwbinder ,

aber immerhin arbeiten die mit der richtigen Computermarke. ;-) :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten