Frage von Micha89,

Finanzamt Fehler: Steuerklasse I und 2 Kinderfreibeträge ohne Kind

Hallo liebes Forum

Ich bin noch neu in der Berufswelt und habe noch nie eine Steuererklärung oder Lohnsteuerjahresausgleich beim Finanzamt abgegeben.

Diesen Freitag fragte mich beiläufig mein Chef wie es denn meinen zwei Kindern geht. Ich reagierte recht verdutzt und fragte nach Ihren Namen. Ich habe noch gar keine Kinder, dafür bleibt mir noch viel Zeit.

Ich stehe in meiner Lohnsteuerkarte wohl mit: Steuerklasse I und zwei Kinderfreibeträgen. Nun ist es Samstag und das Finanzamt hat zu. Jetzt plagt mich die ganze Zeit der Gedanke viel Geld an das Finanzamt „zurück“zahlen zu müssen. Muss ich das? Was ist der Kinderfreibetrag? Habe ich ohne Steuererklärung und ohne Kindergeld daraus bisher unwissend Profit geschlagen?

Danke euch :)

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Steuern,

Die Eintragung Kinderfreibeträge mit 2,0 bedeutet, daß Du vier Kinder hast, denn Vater und Mutter erhalten in der Regel 0,5 Anteile je Kind. Es gibt Auswirkungen auf ggf. die Kirchensteuer.

Die Korrektur erfolgt allerdings auf jeden Fall für 2013 nicht per Lohnsteuerkarte, die ja auch gar nicht mehr abzugeben ist, sondern über die Lohnsteuerabzugsmerkmale aus ELStAM.

Zur Korrektur gehst Du auf das zuständige Finanzamt und läßt die Eintragung korrigieren. Kinder sind per Positivmeldung einzutragen, d.h. wenn dem Finanzamt keine solche Meldung Deinerseits mit Geburtsurkunde der Kinder vorliegt, dann können sie auch den Fehler leicht nachvollziehen und die Korrektur vornehmen.

Du bekommst dann einen aktuellen Ausdruck der Lohnsteuerabzugsmerkmale und trägst diesen zum Arbeitgeber, falls der noch nicht selbst auf ELStAM zugreifen und die neuen Daten abfragen kann.

Kommentar von EnnoBecker ,

Die Eintragung Kinderfreibeträge mit 2,0 bedeutet, daß Du vier Kinder hast,

Das wäre so bei LStKl 4.

Die Fragestellerin hat aber die 1.

Kommentar von gandalf94305 ,

Ich habe auch LStKl 1 und bei mir stehen 1,5 mit drei Kindern.

Kommentar von EnnoBecker ,

Nunja, wenn ich das glauben soll, dann hat das FA eben etwas flashc gemacht,

http://www.buzer.de/s1.htm?a=38b&g=estg

Warum sollte auch ausgerechnet das FA unfehlbar sein?

Antwort
von Gaenseliesel,

Lass es ändern, das geht auch noch nächste Woche. Das ist ein " Klacks " und hat im Moment keine Auswirkungen. K.

Kommentar von Micha89 ,

Echt?? Mir fällt ein Stein vom Herzen :) Ja werde es ändern. Ich dachte schon ich müsste mir jetzt schnell zwei Kinder zulegen ;-D

Kommentar von Gaenseliesel ,

Könntest Du noch schaffen ;-))) K.

Erst bei Veranlagung zur Einkommenssteuer nach Ablauf eines Kalenderjahres wäre der Ki-Freibetrag interessant, so man Kinder hat. Bei Dir wäre es noch nicht einmal aufgefallen, weil Du vielleicht gar keine Einkommenssteuer machen brauchst / willst. K.

Kommentar von Micha89 ,

Ich wurde noch nie dazu schriftlich aufgefordert eine Einkommensteuererkl. abzugeben. Daher brauch ich wohl auch keine machen schätze ich.

Mich hat nur immer der Faktor 2,0 nach Kinderfreibeträgen in meiner Lohnabrechnung verwundert. Aber hab mir weiter keine Gedanken gemacht da dieses ",0" da war und ich mir dachte, das man keine halben Kinder haben kann, und das bestimmt für etwas anderes steht. Dann habe ich aber von meinen Eltern erfahren dass das Finanzamt auch halbe Kinder kennt. Ich bin jedenfalls nun erleichtert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community