Frage von Norganos, 82

Fehlerhafter Steuerbescheid ?

Hallo,

ich habe gerade meinen Steuerbescheid bekommen. Da mir die Rückerstattung sehr wenig vor kommt hab ich ihn mal durchgerechnet und glaube das das die Einkünfte falsch berechnet ist.

Bruttoarbeitslohn ./. Entfernungspauschale (2403) ./. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (972) ./. Aufwendungen Arbeitsmittel ./. übrige Werbungskosten = Einkünfte


Nun wurden bei mir die Entfernungspauschale nicht vom Bruttolohn abgezogen. Ist das so korrekt oder ist mein Bescheid fehlerhaft ?

Vielen Dank

Antwort
von INSTWAB, 82

Ich habe mir mal die Kommentare zur Antwort von EnnoBecker angesehen.

Kann es sein, dass Du einen Zuschuss vom AG für die Fahrten zw. Wohng. Und Arbeitsplatz bekommst? 1.431,- die Differenz zw. Entfernungspauschale und den 972,- Fahrten zw. Wohng. Und Arbeitsstätte.

Nur mal als Idee wo die Summe geblieben ist.

Kommentar von Norganos ,

mei bin ich ein Depp... HÄtte ich auch selbst drauf kommen können... Vielen Dank ! Sind meine Fahrtkostenzuschüsse.

Kommentar von jowaku ,

kein Depp - nur jemand, der jetzt schlauer ist als vorher. :-)

Kommentar von damian42 ,

Dafür ist das Forum da, damit man sich gegenseitig hilft. (-: Irren ist menschlich und ein Bestandteil unseres Lebens :-)

Antwort
von Privatier59, 66

Was Du uns hier zumutest ist Zahlenraten ohne Zahlen. Kein Mensch kann Dir eine belasrbare Auskunft aufgrund einiger -und dann auch noch wirr erscheinender- Zahlenangaben machen. Daher die Antwort, ob der Steuerbescheid fehlerhaft ist: Keine Ahnung.

Antwort
von EnnoBecker, 59

Nun wurden bei mir die Entfernungspauschale nicht vom Bruttolohn abgezogen.

Die Entfernungspauschale wird nicht "vom Bruttolohn abgezogen". Sie ist Teil der Werbungskosten.

Aus der Aufstellung über dem Strich werde ich nicht schlau. Einerseits werden da die Bestandteile (EP) zitiert, andererseits schreibst du, es sei nicht berücksichtigt worden.

Was bei der Unterschied zwischen

Entfernungspauschale (2403)

und

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (972)

ist, verstehe ich auch nicht.

Kommentar von EnnoBecker ,
Sie ist Teil der Werbungskosten.

Genauer gesagt ist es eine Berechnungsvorschrift für den Ansatz der Fahrten Whg <-> AS.

Kommentar von Norganos ,

So steht es im Bescheid untereinander aufgelistet.

Bruttoarbeitslohn XX.XXX € - Entfernungspauschale -2.403 € - Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte - 972 € - Aufwendungen Arbeitsmittel -110 € - übrige Werbungskosten -16 € = Summe der Einkünfte

Was das seltsame darain ist, dass die 2.403 aufgelistet werden aber nicht für die Summe der Einkünfte abgezogen wuden. Lediglich die 972 als Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte werden abgezogen.

Summe einkünfte bei meinem Bescheid ist: XX.XXX - 972-110-16 €

Kommentar von vulkanismus ,

Es wird sich doch jemand finden, der Deutsch kann und Dir den Bescheid erklärt !

Kommentar von EnnoBecker ,

Die Antwort von INSTWAB regt zum Nachdenken an.

Irgendwas stimmt jedenfalls nicht. Denn die Arbeiten Whg <-> AS sind ja gerade die Entfernungspauschale.

Wo kommen denn die 2.403 her und wo die 972?

Kommentar von Norganos ,

mei bin ich ein Depp... HÄtte ich auch selbst drauf kommen können... Vielen Dank ! Sind meine Fahrtkostenzuschüsse.

Kommentar von EnnoBecker ,

Na dann gib INSTWAB die hA für seine Spürnase.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten