Frage von Revolution, 92

Familienversicherung, bei Mutter oder Vater sinnvoller?

Ich stehe kurz vor der Entbindung unseres ersten Kindes und war bisher alleine bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Mein Mann, derzeit noch Student und mitten in der Diplomarbeit bis ca. Oktober, ebenfalls eigenständig versichert, jedoch bei einer anderen Krankenversicherung.

Ich werde voraussichtlich für zwei Jahre in Elternzeit gehen. Mein Mann dann ab Oktober wohl Vollzeit arbeiten.

Macht es Sinn das Kind bei mir mitzuversichern oder ist dies zu umständlich und vom Aufwand eher logisch ihn auf meinen Mann zu versichern? Oder wählt man hierbei eher den Weg, dass alle bei einer Krankenversicherung sind?

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von Gaenseliesel, 92

Hallo Revolution,

sind Eltern in verschiedenen Kassen gesetzlich krankenversichert, so können sie sich aussuchen, in welche das Kind aufgenommen werden soll. Die Beiträge sind bei allen KK gleich.

Ein Wechsel in eine andere Krankenkasse ist später immer noch möglich. ( Leistungs­vergleich ) Ist das Baby erst auf der Welt, werden bestimmte Zusatzangebote interessant. Je mehr wichtige Extras die Krankenkasse bietet, desto güns­tiger wird es für eure Familie als Versicherte.

Alles Gute ! K.

Antwort
von billy, 80

Vom Aufwand her macht es keinen Unterschied bei welchem Elternteil das Kind familienversichert ist.

Antwort
von Tina34, 86

es gibt bei Eltern die beide gesetzlich versichert sind die Wahlfreiheit wo das Kind versichert werden soll.

Kommentar von Revolution ,

Danke :) Mir ging es aber vor allem darum was in unserem Fall sinnvoller ist, weil mein Mann ja auch ab Oktober arbeitet und ich erstmal nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten