Frage von rma20, 238

Fahrtkosten (mit Bahn) für Tochter 23 Jahre absetzbar?

Meine Tochter macht eine Schulausbildung als Physiotherapeutin. Kann ich die Fahrt-Kosten für sie innerhalb der Einkommenssteuer absetzen und wenn ja, wo trag ich es ein?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo rma20,

Schau mal bitte hier:
Steuererklärung Fahrtkosten

Antwort
von Kevin1905, 227

Habe gerade ein Deja-vu.

Es ist doch ihre Ausbildung und damit sind es ihre Kosten. Die haben in deiner Steuererklärung nichts zu suchen.

Antwort
von Zitterbacke, 200

Ich zitiere mal :

"Lediglich 924 Euro im Jahr darf er als Freibetrag in seiner Steuererklärung für die Ausbildungskosten seiner Tochter angeben. Das gilt für alle anderen Eltern auch - aber nur unter drei Bedingungen:

Das eigene Kind ist volljährig und in der Ausbildung

ist kindergeldberechtigt

wohnt nicht mehr Zuhause

Keine Rolle spielt dabei, wie viel das Kind in seiner Ausbildung verdient."

http://www.vlh.de/arbeiten-pendeln/ausbildung-studium/kosten-fuer-eine-ausbildun...

Gruß Z... .

Kommentar von EnnoBecker ,
Das eigene Kind ist volljährig

Das spielt doch keine Rolle für den Abzug der Aufwendungen für die Ausbildung.

ist kindergeldberechtigt

Das spielt eine. Ohne Kindergeldanspruch käme allerdings der § 33a (1) zur Anwendung.

Antwort
von EnnoBecker, 160
Kann ich die Fahrt-Kosten für sie innerhalb der Einkommenssteuer absetzen

Was meinst du damit?

  • Du fertigst für sie die Steuererklärung an oder
  • du willst anderer Leute Aufwendungen in deiner Einkommensteuererklärung angeben?
Kommentar von rma20 ,

In meiner.

Ich kann ja die Schulkosten absetzen, die Prüfungsgebühr, sonstige Kosten wie Kleidung etc. ebenfalls.

Sie fährt jeden Tag mit den Bundesbahn zur Schule, diese Kosten meine ich!

Kommentar von EnnoBecker ,

Warum in deiner? Du machst doch die Ausbildung nicht.

Ich kann ja die Schulkosten absetzen, die Prüfungsgebühr, sonstige Kosten wie Kleidung etc. ebenfalls.

Nein. Du machst doch gar keine Ausbildung, sondern jemand anders.

Es kann sein, dass du das angegeben hast und es durchgewinkt wurde. Aber dadurch wird es nicht legaler.

Kommentar von EnnoBecker ,

Darf man mal fragen, wo du die Aufwendungen anderer Leute in deiner (!) Einkommensteuererklärung unterbringst?

Kommentar von rma20 ,

Das Finanzamt hat 30% der Schulgeldes anerkannt. Die Gebühr beträgt 280.- € pro Monat, sind dann etwa 1000.- € Jetzt war meine Frage nur: gilt das auch für Fahrtkosten?

Kommentar von EnnoBecker ,

Das ist ein Sonder-Sachverhalt, § 10 (1) Nummer 9 EStG:

30 Prozent des Entgelts, höchstens 5.000 Euro, das der Steuerpflichtige für ein Kind, für das er Anspruch auf einen Freibetrag nach § 32 Abs. 6 oder auf Kindergeld hat, für dessen Besuch einer Schule in freier Trägerschaft oder einer überwiegend privat finanzierten Schule entrichtet, mit Ausnahme des Entgelts für Beherbergung, Betreuung und Verpflegung.

Kommentar von rma20 ,

Und auch keine Fahrtkosten?

Kommentar von EnnoBecker ,
das der Steuerpflichtige für ein Kind.... für dessen Besuch einer Schule.... entrichtet

Fahrtkosten werden doch nicht für den Besuch der Schule, sondern für den Transport dorthin bezahlt.

Kommentar von rma20 ,

Meine Tochter transportiert sich jeden Tag mit der Bahn zu Schule. Da entstehen Fahrtkosten. Kann ich diese Kosten, die ich ja übernehme, bei meiner EK-Steuer geltend machen.

Kommentar von EnnoBecker ,

Als was denn?

Kommentar von rma20 ,

Wenn ja, als was denn!

Kommentar von EnnoBecker ,

Nun, du müsstest ein Transportgewerbe eröffnen und den Transport deiner Tochter in Rechnung stellen.

Allerdings bräuchtest du noch mehr Leute zum Transportieren, sonst ist es eine Scheinselbständigkeit und deine Tochter haftet für die Sozialabgaben, weil du in der SV ihr Arbeitnehmer bist.

Aber steuerlich geht das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten