Frage von Wolfgang2102, 4

Fahrtkosten bei auswärtigem Ausbildsort

Hallo! Ich kämpfe mich durch die Fahrtkosten meiner letzten Ausbildung. Ich war mehrere Monate unter der Woche zur Theorieausbildung 250km von meinem Wohnort und dort im Ausbildungshaus auch untergebracht. Daher bin ich dann Sonntags Abends dort hin und Freitags Mittags entsprechend nach Hause gefahren.

Jetzt meine Frage: mach ich diese Fahrtkosten geltend unter Werbungskosten und dort als Weg zur Arbeit, Auswärtstätigkeit oder doppelter Haushalt (durch meinen Dienstherren habe ich keine Umzugskostenvergütung bekommen hab da eigener Haustand vorhanden) oder sonstige Fahrtkosten oder sind es sogar Sonderausgaben und dort Berufsausbildungskosten und da dann wiederum Fahrten zur Ausbildungsstätte?

Vielen Dank für alle Antworten im voraus!! Ich macht das hier fast wahnsinnig .-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 3

Entschuldige, aber irgendwie finde ich da nicht richtig durch.

      Ich war mehrere Monate unter der Woche zur Theorieausbildung 250km von meinem Wohnort und dort im Ausbildungshaus auch untergebracht. Daher bin ich dann Sonntags Abends dort hin und Freitags Mittags entsprechend nach Hause gefahren.

Das verstehe ich noch. Ausbildung Auswärts, 5 Tage die Woche dort.

Das weitere erschließt sich mit nicht so richtig, oder ich habe eine Denkblockkade:

       mach ich diese Fahrtkosten geltend unter Werbungskosten und dort als Weg zur Arbeit, 

Es sind Werbungskosten, der Weg zur Arbeit sind Werbungskosten.

     doppelter Haushalt (durch meinen Dienstherren habe ich keine Umzugskostenvergütung bekommen hab da eigener Haustand vorhanden)

Was ist das für ein Zusammenhang? Die Doppelte Haushaltsführung ist nicht von einem Zuschuss des Arbeitgeber abhängig. Hattest Du da einen Haushalt, ja, oder nein?

      oder sind es sogar Sonderausgaben und dort Berufsausbildungskosten und da dann wiederum Fahrten zur Ausbildungsstätte?

Richtet sich danach, ob es die Erst- oder die Zweitausbildung ist. Das hast du leider nicht gesagt/geschrieben.

1. Hast du in der Zeit Geld verdient? 

2. Wo hast Du in der Woche gewohnt, welche Kosten?

3. Entfernung (Zeit-)Wohnung Ausbildungsstätte.

4. Erst- oder Zweitausbildung?

Ohne diese Angaben, kann man Dir nicht Auskunft geben.

Antwort
von Wolfgang2102, 4

Hallo! Danke für Eure Antworten. Leider kann ich mich jetzt - da leider Urlaub :-)  - erst jetzt auch Antworten.

Die Umzugskostenvergütung war quatsch. Die haben nur die Kollegen ohne eigenen Hausstand durch meinen Dienstherren bekommen. Vergessen wir´s.

Sonderausgaben fallen dann dank Eurer Antworten auch weg, ist meine 2te Ausbildung.

Bleiben also der Weg zur Arbeit. OK, jetzt hat mich noch ein Kollege heute darauf aufmerksam gemacht auf den Punkt Auswärtstätigkeit: ich war ja in dieser Zeit - und das habe ich leider vergessen hier bei der Threaderstellung - dort am Ausbildungsort untergebracht, habe dort Mahlzeiten in der eigenen Küche eingenommen und habe alle paar Wochen eine Familienheimfahrt bezahlt bekommen sowie einen großen Teil der Mahlzeiten.

Würde das dann nicht in diese Richtung, nämlich Auswärtstätigkeit, hinauslaufen?

Vielen Dank im voraus nochmals für eventuelle Antworten!!

Kommentar von wfwbinder ,

Erstmal vielen Dank für den Stern "hilfreichste Antwort," aber ich bin weiterhin etwas ratlos.

Was ich jetzt verstanden habe ist, die Unterbringung erfolgte am Ausbildungsort. Anscheinend auch weitestgehend kostenlos.

Die Heimfahrten zu Familie wurden auch bezahlt, wo sind Deine Kosten?

Oder machen wir es anders herum.

Du stellst die Kosten zusammen, die Dir wirklich entstanden sind. dazu eine Heimfahrt pro Woche.

Davon ist abzuziehen, was Du erstattet bekommen hast.

Der Rest sind Deine Werbungskosten.

Antwort
von INSTWAB, 2

Wenn es die zweite Ausbildung ist, dann sind es Werbungskosten, ist es die erste Ausbildung, sind wir bei Sonderausgaben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten