Frage von ChEcKaLiNe, 8

Fahrtenbuch und Quittungen?!

Hallo

Ich führe ja ein Fahrtenbuch und bekomme vom Kunden 0,30€ pro km.

Die Quittungen vom tanken hebe ich alle auf aber kann ich die irgendwie nutzen für mich? Im Sinne von Ausgaben etc?

Danke für Antworten

LG

Antwort
von SBerater, 6

welchen Status hast du denn? Wie wirst du besteuert? Was ist ein Kunde für dich?

Bitte weitere Details!


Ich kann nur vermuten, dass du selbständig bist und für irgendwelche Fahrten dem Kunden eine Rechnung schreibst. Wenn dem so ist, dann sind das Einnahmen für dich. Bei deiner Steuer kannst du dann natürlich auch jeden beruflich gefahrenen km bei den Kosten ansetzen.

Nur so einfach ist es nicht, denn im Detail muss man auch wissen, wie du das mit dem Pkw gestaltet hast (Betriebsvermögen?).

Kommentar von ChEcKaLiNe ,

Ich bin selbstständig als kleinunternehmer.....meine Kunden sind Privatleute und gewerbliche wie zb eine Bar die ich reinige... Ich bekomme 0,30 pro km vom Kunden.

Ich kann trotz dasss ich die 0,30€ pro km bekomme die gefahrenen km als Ausgabe anrechnen? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

Das Auto ist kein Betriebsauto. privat und geschäftlich....

lg

Kommentar von SBerater ,

wie kommst du denn an die 30ct/km von deinen Kunden ran? Du wirst eine Rechnung schreiben, oder? Das sind Einnahmen, die du zu versteuern hast.

Die Fahrten sind jedoch auch Betriebsausgaben, die du bei der Steuer ansetzt. Das sind dann auch 30 ct/ km.

Wenn du also 1.000 km in Rechnung stellst, bekommst du vom Kunden zu versteuernde 300 Euro. Und die 1.000 km setzt du dann bei der Steuer á 30 Cent an, was dann auch 300 Euro sind. Damit sind die 300 Euro Rechnung an Kunden steuerneutral.

Kommentar von ChEcKaLiNe ,

Ok jetzt habe ich das vestanden. Ja die kosten dafür stehen oin der Rechnung.

Ok dann trage ich die gefahrenen km jetzt noch mit zu den ausgaben!! Und was mach ich mit den Quittungen?

Kommentar von gammoncrack ,

Ist das wirklich so?

Ich dachte immer, dass, falls die tatsächlichen Kosten nachgewiesenermaßen höher sind, auch die höheren Fahrtkosten anerkannt werden.

Ich kann mich aber auch sehr gut täuschen.

Antwort
von robinek, 4

Du bist selbständig, schreibst Rechnungen? Berechnest dem Kunden aber nur -,30 € per Km? Schau mal Deine Handwerkerrechnungen für Reparaturen in Deinem Haus/Deiner Wohnung an! Hast Du keinen Steuerberater als "Selbständiger"?

Kommentar von ChEcKaLiNe ,

0,30 zu wenig? Das wird mir von jedem gesagt....dass es ok so ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten