Frage von angie1 19.04.2010

Fahrer bei Abschluss Kfz-Versicherung angeben

  • Hilfreichste Antwort von gammoncrack 20.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also, KH-Versicherungsschutz besteht immer. Der kann keinesfalls versagt werden. Bei einem Vollkaskoschaden könnte die Ersatzleistung gekürzt werden, entweder durch einen zusätzlichen Abzug einer weiteren, fixen Selbstbeteiligung oder es werden 1 - 3 korrekte Jahrbeiträge abgezogen. Ein Versagen des Versicherungsschutzes ist nicht zulässig. Falls kein Kaskoschaden eingetreten ist, werden im Regelfall 1 - 3 Jahresstrafbeiträge in Rechnung gestellt.

  • Antwort von TopJob 19.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ein Versicherungsschutz würde auch bei Falschangabe bestehen bleiben. Es könnte jedoch teuer werden, da die Versicherung eine Ersatzforderung in Höhe von mehreren Jahresprämien erheben darf.

    Nich bei allen Versicherungen musst du die Anzahl an möglichen Fahreren angeben. Meiste ist der jünste Fahrer interessant.

  • Antwort von Matrix 19.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    die versicherung wird dir für die unrichtige angabe den versicherungsschutz verwehren. dazu berechtigt wäre sie in solch einem fall.

    warum muss man sonst die fahrer alle angeben? für unsere tochter (damals erst 17 jahre) mussten wir extra beitrag entrichten. so eine art gefahrenzulage.

    umso weniger fahrer ein auto fahren,so geringer wäre das risiko abzuschätzen. laut versicherung. zum flughafen mussten wir einer dritten person einen vollmacht erteilen und der versicherung den grund dafür schildern.wurde OHNE weitere probleme genehmigt.

    angenommen du brichst dir ein bein und ein anderer fährt,wird die versicherung nicht unternehmen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!