Frage von LuiseVarn,

Fängt die 4-Jahresfrist wieder neu an falls vorzeitige Reha abgelehnt wird?

Ich habe vor ca. 3.5 Jahren eine Reha gemacht. Jetzt habe ich wieder gesundheitliche Probleme und würde gerne eine weitere Reha beanspruchen. Meine 4 Jahre Wartezeit sind aber noch nicht abgelaufen. Ich habe mich jetzt informiert und erfahren, dass falls eine „vorzeitige Leistung aus gesundheitlichen Gründen“ dringend zu empfehlen ist, dann kann man auch früher eine weitere Reha beanspruchen. Allerdings habe ich nichts gefunden was passieren würde wenn ich jetzt abgelehnt werde. Muss ich dann von dem Datum der Ablehnung weitere 4 Jahre warten oder bin ich einfach weiterhin bei 3,5 Jahren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus,

Ich würde sagen, beantrage die Reha und Du siehst was geschieht.

Bei einer Ablehnung musst Du sofort Widerspruch einlegen.

Ich selber habe 2005+2007 jeweils eine stationäre Reha bewilligt bekommen - obwohl es die gleiche Krankheit war.

Viel Glück!

Antwort
von Anna61,

Hallo,

zuerst einmal. Wird die Reha wegen derselben Krankheit beantragt? Wenn nicht, dann gibt es auch diese Frist nicht. Dann kann man auch innerhalb eines Jahres zweimal zur Reha (ist mir selbst schon passiert)

Reha beantragen kann man auf jedenfall schon nach 3,5 Jahren. Bis das genehmigt ist, falls es genehmigt wird, dauert es ja ne Weile. Falls die Reha abgelehnt wird kann dagegen ja Widerspruch eingelegt werden und ruckzuck ist das halbe Jahr rum. Die Frist beginnt also nicht neu.

Freundliche Grüße Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten