Frage von Klauxs, 3

Fällt der Dax?

Hab mir mal einen Put Schein auf den Dax gekauft. Was meint ihr, kommt es zu einen Sommerloch mit einen Crash Scenario? Eine Korrektur wäre doch schon längst mal überfällig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, 1

Ich hatte mir beim Stand von 9940 Puts mit Basis 9950 gekauft, diese aber jetzt bei Stand von 9817 gleich wieder verkauft.

So wie es aussieht, gibt es keine klaren Impulse. Die nächste Berichtssaison wird zeigen, ob wir tatsächlich noch die eigentlich moderaten bis günstigen Bewertungen mancher Märkte deutlich nach oben wandern sehen, oder ob die Furcht vor dem Ende der Geldfluten der Zentralbank einkehrt, wenn die Zahlen in USA ja langsam das Zielgebiet erreichen, so daß die Fed schon im Q2/2015 mit einem Zurückfahren der Programme beginnen könnte... in 2015 sogar eine Zinserhöhung wieder folgen könnte.

Daher: es gibt keine klare Richtung. Ein Sommerloch würde ich daher eher zum Aufstocken von Positionen nutzen als zur Mitnahme per Put.

Antwort
von Tritur, 1

Der Dax fällt und der Dax steigt. Die üblichen Tagesschwankungen sollten niemand interessieren (außer die von Spielsucht befallenen Daytrader und Spekulanten). Interessant ist aber die Frage, ob der Dax bald einen mittel- oder langfristigen Abwärtstrend einschlagen wird.

Das ist jedoch solange unwahrscheinlich, wie die Inflationsrate höher bleibt als die Rendite von verzinslichen Anlagen guter Bonität - und es somit keine vernünftige Anlagealternative zur Aktienanlage gibt.

Die Realrenditen (Zins ./. Inflationsrate) verzinslicher Anlagen werden vermutlich noch viele Jahre negativ bleiben, selbst wenn die Zinsen künftig steigen werden. Die weltweite Staatsverschuldung hat ein Ausmaß erreicht, welches die Staaten durch Wirtschaftswachstum oder Steuererhöhungen niemals mehr in den Griff bekommen. Dies gelingt am einfachsten durch Inflationierung des Geldwerts und damit auch der Schulden - aber auch nur dann, wenn die Zinsen dauerhaft niedriger bleiben als die Inflationsraten.

Kommentar von Finanzschlumpf ,

Inflation hab ich bei Aktien auch.

Aber ich gebe dahingehend Recht, dass die niedrigen Nominalzinsen, Aktien einfach günstiger aussehen lassen. Ein KGV von 20 bedeutet ja nichts anderes, als eine Rendite von 5 % auf das eingesezte Kapital.

Brenzlig wird es nur, wenn der Spread, denn man über der "sicheren" Anleihe bei Aktieninverstments haben will, über die Zeit immer mehr dahinschmilzt........

Und ohne hier über massig statistisches Material zu verfügen, denke ich, dass in den letzen 1-2 Jahen genau das passiert ist.....

Antwort
von Niklaus, 1

Die Zinswende ist noch nicht da. Das wird noch dauern. Wenn dann kommt sie zuerst in der USA, denn die haben es nötiger als wir. Deshalb fällt der DAX nicht.

Kommentar von Klauxs ,
Kommentar von gandalf94305 ,

Das DAF ist so ziemlich der übelste Plauderkanal zum Thema, den man sich heraussuchen kann. Diese Leute haben wenig Ahnung und schon gar nicht prophetische Gaben. Daher: was soll's... Auf und Ab ist normal.

Antwort
von Privatier59, 1

Oldies but goldies:

http://www.finanzfrage.net/frage/dax-10000--naechster-halt-suedpol

Und nach den Eindrücken der letzten Tage meine ich dass der Dax weiter um die 10.000 herum tänzeln wird. Für einen Crash gibt es bisher zumindest keine Anzeichen. Der droht erst im nächsten Jahr wenn die jetzt angedrohten Zinserhöhungen stattfinden.

Überfällig wäre die große Korrektur natürlich. Bloß: Wo sind derzeit die Anlagealternativen? Solange die fehlen, wird weiter investiert.

Kommentar von Niklaus ,

Es ist noch kein Korrektur fällig, wie kommst du darauf?

Kommentar von Privatier59 ,

Meine Hasenpfote lügt nicht.

Kommentar von Finanzschlumpf ,

Die Tatsache, dass es für einen Crash keine Anzeichen gibt, erhöht seine Eintrittswahrscheinlichkeit wie ich meine ungemein !!

Ein Crash ( also schnell und tief ) kommt immer aus dem blauen Himmel, bzw. die sichtbaren Vorboten werden erst danach erkannt. ( "Nach dem Ereignis X war ja klar, dass die Aktien crashen werden" )

An die Zinserhöhungen glaube ich noch nicht. Ich sehe eher, dass die FED schon bald ihre Anleihekäufe wieder erhöhen wird. ( Die Delle im BIP war nicht nur der Frost - aber alles eben nur Vermutung ).

Oder die Zinserhöhungen - so sie denn kommen - geben der fragilen Konjunktur gleich wieder den Rest.....

Antwort
von freelance, 1

das Dax hätte schon lange korrigieren müssen, aber im Moment gibt es viele Gründe, nicht zu verkaufen. Damit gehe ich von einer Querbewegung aus in den kommenden Wochen. Ein Crash ist das nicht.


Im Dax sind keine Pennystocks. Wie kommt das Interesse?

Kommentar von Klauxs ,

Hab mir ein Knock aut geholt, die sind noch geiler als Pennys.

Kommentar von Niklaus ,

Korrektur nicht erforderlich

Antwort
von suedlaender, 1

Der DAX fällt täglich um ein paar Punkte, aber er erholt sich auch wieder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten