Frage von reise33, 1

Facebook ein Blue Chip mit guter Zukunft an der Börse?

Facebook läuft gut an der Börse. Ist das (mittlerweile) eine solide Firma, deren Aktien man kaufen kann - und dabei ruhig schlafen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305,

Facebook lebt momentan von einer gewissen Monopolstellung im Markt und einem gewaltigen Nutzervolumen. Zwar verbessern sich die Zahlen stetig, indem im bisher stiefmütterlichen, mobilen Bereich Zuwächse erreicht werden, aber betrachtet man die Fundamentadaten, so ergibt sich (wenn man mal die guten Zahlen von Q2 für das ganze Jahr annimmt)

  • Facebook wird mit knapp dem 12-fachen des Umsatzes an Kapitalisierung bewertet

  • Facebook hat ein KGV von ca. 44.

Das bedeutet, die derzeitigen Wachstumsraten werden für die nächsten 5-6 Jahre aufrecht zu erhalten sein, um das derzeitige Kursniveau zu rechtfertigen. Da Facebook jetzt schon behauptet, die Hälfte der internetfähigen Bevölkerung dieses Planeten als Kunden zu haben, gibt es da zwar noch etwas Luft nach oben, aber nicht mehr so viel.

  • Man stellt auch fest, daß gerade die junge Generation Facebook nicht mehr so intensiv nutzt, da dort auch ihre Eltern zu finden sind :-) Das läßt den Nachschub an neuen Nutzern etwas kritisch erscheinen.

  • Mobile Nutzer sind nicht verschieden von stationären Nutzern. Das ist nur ein anderes Medium. Daher wird man durch die Verlagerung auf das mobile Medium keine hohen Zuwachsraten bei Nutzern, höchstens bei Umsätzen erreichen können.

  • Der Umsatz mit Werbepartnern steigt, jedoch ist klar, daß hier Grenzen gesetzt sind. Wesentlicher ist die Frage, wo Umsätze mit Produkten und Services zu finden sind. Diesen Schritt hat Facebook bisher nicht sehr ernsthaft unternommen, wenn man von Computerspielen absieht.

  • Zahlende Geschäftskunden hat Facebook nicht wirklich. Hier liegt jedoch für viele Unternehmen die Quelle für beständige und wachsende Umsätze.

Daher hat Facebook sicher Potential, aber es lauern auch eine Menge Risiken, da sich das Geschäftsmodell deutlich wandeln muß. Mit den derzeitigen Ansätzen lassen sich hohe Wachstumsraten für noch 2-3 Jahre aufrecht erhalten, dann sind natürliche Grenzen erreicht.

Schau Dir doch mal Google an, die mit echten Diensten und echten Produkten die Endkunden wie auch die Geschäftskunden in einem Wachstumsmarkt erreichen. Google hat sich heimlich, still und leise umfassend für Geschäftskunden als Dienstleister für Infrastruktur und Basisdienste etabliert. Auch Regierungsorganisationen in USA nutzen die Cloud von Google.

Schau Dir mal Amazon an, die es wagen, immer wieder neue Geschäftsideen umzusetzen und die damit sogar recht erfolgreich sind. Natürlich führt das zu Volatilitäten, wie man gerade erst wieder sehen konnte, aber wenn das neue Baby zum Fliegen kommt, ist einiges an Perspektive drin.

Facebook kann man sicher spekulativ kaufen, ich würde jedoch noch etwas warten, bis der Kurs mal etwas zurückkommt. Ruhig schlafen können wird man damit schon, wenn man die Depotposition erst in ein paar Jahren wieder anschaut :-) Ob dann allerdings große Freude oder ein böses Erwachen dominiert, kann man kaum sagen. Ich persönlich würde Facebook aus den oben genannten Gründen nicht kaufen. Ist mir zu teuer und es gibt bessere Alternativen.

Antwort
von althaus,

Facebook ist alles andere als ein Schlafkissen. Die Bewertung ist atronomisch hoch. Irgendwann werden sie in sich zusammenfallen und sich der Realität anpassen, wenn das Wachstum nachläßt.

Antwort
von freelance,
  • Blue Chip aufgrund der Marktkapitalisierung, ja!
  • Volatil? Weiterhin zu erwarten!
  • Zukunft? Keine Ahnung! Das muss selbst bewerten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten