Frage von EnnoBecker, 23

Exodus im Forum beginnt

Heute erreichte mich diese Nachricht eines/einer inzwischen inaktiven Nutzers/Nutzerin:


Hallo xxxxxxxx,

nachdem ich in den letzten Tagen im Hintergrund verfolgt habe, wie es hier zugeht, habe ich mich entschlossen, dieses Forum wieder zu verlassen.

Gerade als Neuling habe ich immer im Hinterstübchen, dass meine Antworten dem Support eventuell nicht gefallen werden und auf Diskussionen, wie sie momentan hier stattfinden, verzichte ich gerne.

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem viel Erfolg und Durchsetzungskraft gegenüber dem Support.

Ganz liebe Grüße


Glückwunsch, Ria, das ist ganze Arbeit. Du hast es geschafft.

Und nun such wieder deinen Textbausteinkasten und schreibe mir eine weitere nichtssagende Mail, die keiner weiteren Handreichung bedarf.

Lade einfach Matrix und robinek wieder ein, dann passt es schon.

Support

Lieber EnnoBecker,

finanzfrage.net ist eine Ratgeber-Plattform. Deine Frage mag durchaus interessant sein, doch sie eröffnet eher den Austausch von Meinungen und Ansichten. Für Diskussionen ist finanzfrage nicht der geeignete Platz. Bitte schau diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.finanzfrage.net/policy.

Freundliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von LittleArrow, 19

Kann man nicht einfach mal aufhören, gleich mit Exodus aus(!) dem Forum zu liebäugeln? Die Meinung bisheriger Moderatoren habe ich immer zum Anlass genommen, meine eigenen Beiträge auf Forumkompatibilität zu überprüfen und - bei Einsicht - zu verbessern.

Wichtiger erscheint mir, das Fragen hier ordentlich gestellt und ähnlich ordentlich beantwortet werden. Bei vielen Fragen könnten beide Seiten sich verbessern.

Aber was soll man erwarten, wenn ein Fragesteller gerade bei steuerlichen Sachverhalten die Fachsprache nicht beherrscht (z. B. Pendlerpauschale, Spekulationssteuer, Lohnsteuererklärung)? Da muss er/sie in der Antwort ja nicht gleich runtergeputzt werden.

Es gibt natürlich noch andere spannende Themen. Eine Fragestellung, die mir persönlich häufig auf den Wecker geht, ist "Was steht mir zu?", die häufig mit einer mageren Sachverhaltsbeschreibung einhergeht. Da könnte der Support mal (eher) was zu schreiben. Ich melde mich zu solchen Fragen einfach nicht.

Also mein Vorschlag: Alle mal wieder ordentlich - wie früher üblich - mitmachen.

Kommentar von wfwbinder ,
wenn ein Fragesteller gerade bei steuerlichen Sachverhalten die Fachsprache nicht beherrscht (z. B. Pendlerpauschale, Spekulationssteuer, Lohnsteuererklärung)

Aber sachlich auf die richtigen Ausdrücke hinweisen sollte schon sein, denn die Frage müssen es ja in den Formularen und ggf. im Internet wiederfinden.

die häufig mit einer mageren Sachverhaltsbeschreibung einhergeht. Da könnte der Support mal (eher) was zu schreiben.

stimmt.

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für Deinen Kommentar. Auch da liegen wir auf gleicher Wellenlänge:-)

Natürlich sollte auf den richtigen Fachausdruck hingewiesen werden. Soviel Weiterbildung ist sicherlich willkommen.

Support mal (eher) was

Damit meine ich vor allem den Zeitpunkt unmittelbar nach Einstellung der Frage. Da muss ja nicht unbedingt bereits eine Beanstandung vorliegen.

Antwort
von Rat2010, 15

Wäre nett, wenn du endlich mit der Stänkerei aufhörst.

Ehrlich geschrieben habe ich den Grund, warum jeder zweite Beitrag gegen Ria geht nicht mitbekommen aber ich finde es in etwa so spannend wie die Beiträge von Klauxx.

Eigentlich eine Mischung aus Langeweile und Mobbing, was ich noch viel weniger vertrage.

Überlege mal: da prallt ein junger Mensch, der meint, seinen Job richtig zu machen auf euch. Wie soll das ohne gegenseitiges Verständnis klappen?

Kommentar von EnnoBecker ,

Das habe ich nicht verstanden, vielleicht magst du es mir erklären. Wer ist hier jetzt der pralle junge Mensch? Wer oder was ist Klauxx?

Ich hab wiedergegeben, was ich erhalten habe.

gegenseitiges Verständnis

Gute Idee. Findest du nicht auch?

Kommentar von vulkanismus ,

Auch ich habe diesen "Abschiedsbrief" bekommen.

Und daher ist es mir wurscht, ob jemand jung oder prall ist.

Sie ist nicht meine Freundin - aber Carabella bleibt das.

Antwort
von Primus, 12

Eine solche Nachricht erhielt ich ebenfalls und ich muss sagen, dass ich es sehr bedaure, denn diese Person hat und hätte das Forum wieder aufgewertet.

Da es leider nicht mehr möglich ist zu antworten, hoffe ich, dass die Zeilen dieser Antwort noch gelesen werden und wünsche ebenfalls alles Gute.

Wer weiß, ob die Entscheidung, die getroffen wurde, nicht die Richtige war!!

Kommentar von EnnoBecker ,
und hätte das Forum wieder aufgewertet.

Sehe ich ebenso.

Inhaltlich lag sie (die Person) manchmal nicht richtig, aber ebenso manchmal konnte sie mich "vorführen". Alles in allem also Klasse 1a.

Ich werde eine solche Nachricht nicht schreiben, weil ich bei sowas zu impulsiv bin. Ich werde einfach nicht mehr da sein, wenn es soweit ist.

Kommentar von Primus ,

Nobody is perfect. Als Neuling wollte er/sie alles richtig machen und dann passiert es, dass auch mal etwas daneben geht. Korrekturen wurden aber dankend angenommen.

Kommentar von EnnoBecker ,
Korrekturen wurden aber dankend angenommen.

Manchmal fehlte mir etwas Widerstand. Aber das hätten wir schon hingekriegt.

Schließlich bekommt man die richtige Antwort oft nur, wenn man alle Argumente in die Waa[....] vom Support gelöscht.

Kommentar von Primus ,

So sieht´s aus. Ich sehe es als die beste Lösung, erst einmal rein zu schnuppern, um zu wissen, wie man die User einschätzen kann, bevor man sich auf Diskussionen einlässt.

Anscheinend war dieses Reinschnuppern doch eher abschreckend, denn sonst wäre es wohl nicht zu diesem Entschluss gekommen.

Kommentar von EnnoBecker ,

Also ich hab sie jedenfalls gehypt. Es wird in Zukunft wohl etliche Fragen geben, die durch keine zutreffende Antwort durch diese Person verschönert werden.

Dem Geschäftsziel Holzbrincks wird es keinen Abbruch tun.

Kommentar von Primus ,

Stimmt auffallend!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community