Frage von Pucki1,

Eu Rente

Wie sieht es aus, wenn man Erwerbsunfähigkeitsrente bezieht und nebenbei arbeiten gehen will, besser gesagt bis höchstens 5 Stunden am Wochenende also ingesamt 15-20 Stunden im Monat. Wenn das Sozialamt nicht mehr die Krankenversicherung bezahlt wer muss diese dann zahlen und wie hoch sind die Beiträge? Ich sag schon mal danke für Eure Antworten.

Antwort von Sonnenblumen84,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du kannst auf jeden Fall noch ein bisschen Geld zu deiner EU-Rente dazu verdienen. Meine Mutti bezieht auch Rente und sie macht nebenbei noch nen Nebenjob auf 400 Euro Basis (15 Std./Woche). Wenn sie mehr verdienen würde, dann würde ihr die Rente etwas gekürzt. Ich denke also, dass das bei dir kein Problem sein sollte. Wie das allerdings mit der Krankenversicherung aussieht, dass kann ich dir nicht sagen. Da ist es am besten, dass du da bei der Rentenstelle mal nachfragst. Die können dir da bestimmt besser helfen.

Antwort von Rentenfrau,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Pucki, also eigentlich müßtest Du doch über die EU-Rente krankenversichert sein (pflichtversichert bzw. freiwillig, wenn Du die Vorversicherungszeiten nicht erfüllt hättest). Dann wäre ein Hinzuverdienst von bis zu 400 Euro im Monat gar kein Problem, das ist rentenunschädlich. Wenn Du noch aufstockende Leistungen vom Sozialamt bekämst, könnten die wegfallen, da Du Dir vielleicht nun selber so viel dazuverdienst, daß es reicht. Oder hat Dir das Sozialamt die KV bezahlt - dann rühr Dich bitte noch mal.

Antwort von schnuffelNr1,

Hallo, schaue bitte in dein Rentenbescheid, da steht, ob für dich Krankenversicherung abgeführt wird. Das wird jetzt automatisch einbehalten und an die Krankenkasse abgeführt. 2. Bei voller Erwerbsunfähigkeit darfst du nur 2-3 Stunden pro Tag arbeiten - offiziell ;-) , sonst wärst du ja nicht E- unfähig, sonder, E-gemindert und würdest nur die Hälfte der Rente bekommen. Du kannst bei der Rente bis 400 im Monat dazu verdienen. Tipp: Lass deinen Job vom Arbeitgeber bei der Minijobzentrale der Bundesknappschaft anmelden. Die zahlen dann Beiträge dazu und du brauchstr NICHT zu versteuern. Gruß SchnuffelNr1

Antwort von Pucki1,

Ich habe vergessen zu erwähnen das der Verdienst 150 € beträgt, weil es nur hobbymässig ausgeführt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community