Frage von raul1986, 420

ETW trotz laufender Finanzierung verkaufen

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich einer Eigentumswohnung, deren Finanzierung noch läuft:

Die ETW ist aus dem Baujahr 2011. Die Wohnung ist sehr gut in Schuss, die Ausstattung ist nur vom feinsten.

Die Finanzierung der Wohnung läuft erst seit knapp 1,5Jahren, allerdings spielen wir mit dem Gedanken sie zu verkaufen. Wir möchten stattdessen in eine Mietwohnung ziehen. Nun finanzieren wir die Wohnung mit einem KfW sowie einem Darlehen einer Sparkasse.

Nun meine Frage: Würde dies funktionieren? Würden wir den bisher gezahlten Betrag unserer monatlichen Raten erstattet bekommen oder wie liefe das? Müssten wir einen Käufer finden oder würde die Bankmdies tun?

Ich habe hier absolut keine Erfahrungen und würde mich daher freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Vielen Dank schon einmal :-)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Delle, 396

Wie sieht es eigentlich aus, wenn Sie die Wohnung heute vermieten??Wenn es der Markt nicht hergibt kann dies eine teuere Trennung geben !!Sollten daher Ihre Absicht mal mit dem Finanzier besprechen um ggf. Alternativen und Bedingungen zu kennen. Ich hoffe es geschieht nicht unter Druck, sodass Sie in Ruhe entscheiden können!

Antwort
von Franzl0503, 390

raul:

Es ist allgemein üblich, dass der Eigentümer das Heft des Verkaufs in die Hand nimmt oder er einen Immobilienmakler beauftragt.

Du kannst aber auch die Sparkasse (Abt. Immobilien) beauftragen. Die Maklergebühr in beiden Fällen geht i.d.R. zu Lasten des Käufers, der versuchen wird, den Kaufpreis entsprechend zu drücken.

Der Makler könnte versuchen, dem Käufer auch die Übernahme des Sparkassen-Darlehens bei marktgerechten Konditionen schmackhaft zu machen, womit du die (i.d.R.erhebliche) Vorfälligkeiktsentschädigung einsparen könntest.

Antwort
von baufinord, 369
  1. Die Wohnung müssen Sie selbst verkaufen (oder einen Makler damit beauftragen)
  2. Sie können die bestehenden Darlehen bei der Sparkasse und KfW bei Verkauf kündigen (Sonderkündigungsrecht), allerdings wird die Sparkasse dafür in der Regel eine SEHR üppige Vorfälligkeitsentschädigung verlangen
  3. Ob Sie nach dem Verkauf noch etwas über haben, hängt vom Verkaufspreis und der Höhe der bestehenden Darlehen (plus Vorfälligkeitsentschädigung!) ab; auf keinen Fall erstattet Ihnen aber die Bank "einfach so" die bislang gezahlten Raten oder entlässt Sie aus der Haftung für die aufgenommenen Darlehen (ich fürchte, Sie haben nicht verstanden, was es mit einer Immobilienfinanzierung auf sich hat ?!)
Antwort
von aufReise, 320

würde es nicht gehen, gäbe es wohl deutlich weniger Immobilienhandel in D.

Du verkaufst oder beauftragst einen Makler, für dich einen Käufer zu finden. Der Käufer könnte die Finanzierung mit übernehmen oder du steigst aus der Finanzierung aus. Das jedoch dürfte einiges kosten.

Antwort
von robinek, 307

Die Finanzierung läuft seit knapp 1,5 Jahren??? Ihr spielt mit dem Gedanken sie zu verkaufen? (Geht Euch der A... auf Grundeis? Oder warum?) Leider kennt niemand hier den Finanzierungsvertrag!/Verträge? Ob und wie es funktionieren könnte müsst Ihr schon mit den "Finanzierern absprechen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community