Frage von Malheur,

ETF's als Alternative zum Tagesgeld?

Ich habe heute gehört, man solle als Alternative zu den geringen Festgeld-/Tagesgeldzinsen ETF's als Alternative bei der Geldanlage in Betracht ziehen. Was haltet ihr davon? Worauf sollte man achten?

Antwort
von SBerater,

wenn du ETF als Alternative zum Tagesgeld erwähnst, dann solltest du auch wissen, dass du dann auch als Alternative Aktien und Renten sehen solltest. Ein ETF ist nichts anderes als ein Vehikel, um in Aktien oder Renten zu investieren.

Ein ETF bündelt diese Anlagewerte, basiert auf einem Index und in diesem Index sind börsennotierte Werte gebündelt.

Wenn du also einen ETF kaufen solltest, dieser auf einem Aktienindex basiert, dann unterliegst du den Vor- und Nachteilen dieser Assetklasse. Aktien schwanken, sind volatil, können auch mal 50% an Wert verlieren etc.

Damit halte ich es als kühn ETF als Alternative zu nennen, wenn man damit von Gleichstellung spricht. Wer ETFs kauft, der sollte auch die Risiken kennen. Tagesgeld ist eine Anlage, die einer Verzinsung unterliegt. Diese bekommt man sicher (wenn denn nicht die Bank Insolvenz anmelden sollte).

Kommentar von GAFIB ,

DH - genau, Aktien-ETFs sind KEINE Alternative zu Tagesgeld, aber für langfristige Aktienanlage (mind. 5-10 Jahre) sehr gut geeignet, wenn man sich ein wenig mit Portfolio-Gestaltung beschäftigt hat.

https://www.justetf.com/de/system.html

Kommentar von SBerater ,

yep!

Antwort
von MadRampage,

ETFs sind quasi preiswerte Aktienfonds oder Rentenfonds die man zwar täglich kaufen und verkaufen kann aber im Gegensatz zu tagesgeld:

  • schwanken
  • negative Entwicklung haben können, auch mal über längere Zeiten
  • Gebühren Kosten (jedes Kaufen und Verkaufen kostet Geld)

Somit ist ETF ein interessante Instrument für aktive, die sich gerne und oft um Ihr Geld kümmern, aber eben KEIN Ersatz für Tagesgeld als Not-Reserver und Hohe Kannte: Man kann mit ETFs günstige in ganze Regionen oder Branchen investieren, sollte sich aber dann aktiv darüm kümmen.

Anmerkung: Falls jemand jedoch Tagesgeld bislang als einizige Geldanlage hat, so ist es natürlich Empfehlenswert einen langfristig Teil (mindestens 5 Jahre, eher 10+ Jahre) dieses Geldes in andere Investments zu stecken: Aktien-Fonds oder Aktien-ETFs gehören dann dazu.

Antwort
von Privatier59,

"ETF" steht für börsengehandelten Fonds. Der kann in Aktien anlegen, in Anleihen, in Rohstoffen etc pp. Die Risiken sind natürlich ganz andere als beim Fest- oder Tagesgeld. Da bekommst Du zwar mickrige Zinsen, dafür Dein Geld aber wieder und das in voller Höhe. Bei anderen Anlagen ist das eben nicht immer so. Du solltest Dich erst einmal gründlich über das Thema informieren um kein Fiasko zu erleben.

Kommentar von GAFIB ,

... und auch noch in Immobilien/REITS. Ist in der Tat eine Sache einer gesamten Portfolio-Gestaltung, siehe auch im Link.

http://www.portfoliotheorie.com/Grundlage/index.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten