Frage von uwcwest, 91

EST 2013 Anlage N-AUS Steuerfreistellung nach DBA

Ich bin zurück emigriert von NL nach DE am 31.08.2013.

01.01.-31.08.2013 Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und Wohnsitz in den Niederlanden 01.09.-31.12.2013 Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und Wohnsitz in Deutschland

Liegt in meinem Fall eine Steuerfreistellung nach dem Doppelbesteuerungsabkommen vor? Muss oder darf ich die Anlage N-AUS ausfüllen für die Einkünfte in den Niederlanden? Muss ich den Arbeitslohn in der Anlage N der EST-Erklärung für unbeschränkt Steuerpflichtige angeben? Wen ja wo?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe

Antwort
von wfwbinder, 77

Warum veränderst Du Deinen Sachverhalt laufend, den Du nun schon zum dritten mal hier einstellst?

1. Du hattest in 2013 einen Wohnsitz in Deutschland und bist unbeschränkt einkommensteuerpfflichtig mit Deinen gesamten Einkünften.

2. Die Einkünfte aus nichtsselbständiger Arbeit in den Niederlanden gehören in die Anlage "N-AUS" und unterliegen dem progressionsvorbehalt.

3. Die Einkünfte bezüglich der Vermietung hatte ich Dir schon gekläft, diese sind nur in NL zu versteuern udn unterliegen ncith dem Progressionsvorbehalt.

Dieser Ertrag (V+V) ist in die Anlage AUS einzutragen und ggf. die dort gezahlte Steuer. In Deutschland werden diese Einkünfte nicht besteuert und unterliegen gem. § 32 b, Abs. 1, Satz 2 Nr. 3 auch nicht dem Progressionsvorbehalt. Also alles eintragen und fertig, es dient sozusagen nur zur Information.
Kommentar von uwcwest ,

Hallo Sorry für die entstandene Verwirrung. Ich kenne mich noch nicht so gut aus auf diesem Forum.

Könnten Sie mir vielleicht noch eine Frage zur Anlage KAP beantworten? Lebensversicherungen Ich habe 2 niederländische LV als Zusatzversicherung zur Rente und 1 niederländische LV zur Abzahlung meiner Hypothek für meine ETW in NL sowie 1 deutsche LV die in 2015 zur Auszahlung kommt.

Frage: Muss die Ertragsanteile eintragen in die Anlage KAP auch wenn noch keine Auszahlung erfolgt ist? Sind die eingezahlten Beiträge absetzbar und wo kann ich diese eintragen?

Ich hoffe, dass Sie mir auch diese Frage beantworten können und bedanke mich schon jetzt ganz herzlich für Ihre Hilfe :-)

Kommentar von wfwbinder ,

1. Die Erträge aus Lebensversicherungen sind, wenn überhaupt, erst bei Auszahlung fällig.

2. Die Beiträge für die LV zur Tilgung des Immobilienkredites sind auf keinen Fall abzugsfähig.

3. Die Beiträge für die Altersversorgung sind abzugsfähig, wenn die Laufzeit über 12 Jahre ist, die Rente frühestens mit dem 60. LJ beginnt und kein Kapitalwahlrecht besteht. Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, kann man noch eine Einzelfallprüfung vornehmen.

Antwort
von Primus, 61

Ein liEBer Freund von mir, der sich in dieser Materie bestens auskennt,  hat Deine Frage gelesen und ist der Meinung, dass Deine Annahmen falsch sind. 

Seiner Meinung nach  gilt  die Zuzugsbesteuerung und  der NL-Lohn unterliegt in DE dem Progressionsvorbehalt. (Umgekehrt wird NL den deutschen Lohn dem PV unterwerfen.).

 Erst ab 2014 wäre es nicht in DE zu versteuern, aber da hast Du ja den NL-Lohn nicht mehr.

Kommentar von wfwbinder ,

"Antwortgemeinschaft Gaby-Enno" ;-) :-)

Kommentar von LittleArrow ,

Schade, dass dieser LiEBe nicht mehr hier direkt antwortet. Ich vermisse seine Direktheit. Vielleicht hat er EBenmal doch wieder Lust dazu;-) Ein historisch dazu passender Name wäre vielleicht Gustav Jahn, Johannes Popitz  oder Fritz Schäffer;-)  

Kommentar von AntwgemGabyEnno ,

Du solltest doch wissen, dass "Fritz Schäffer" nicht funktioniert, weil Sonderzeichen drin sind.

Kommentar von Primus ,

Interessanter Nickname...;-)))

Kommentar von LittleArrow ,

Du solltest doch wissen

Ich bin doch hier kein Admin mit solchen Kenntnissen. Aber den Schäffer kann man ja auch als "Schaeffer" nutzen, liebe GabyEnnoGbR;-)

Kommentar von AntwgemGabyEnno ,

Der Arbeitslohn unterscheidet sich von den Vermietungseinkünften deshalb, weil der Progressionsvorbehalt bei den Vermietungseinkünften vom EuGH kassiert wurde.

Deshalb sind die Vermietungseinkünfte unbeachtlich, der AL hingegen unterliegt der Zuzugsbesteuerung.

Die Detailprobleme sind ja bereits erschlagen.

Und weg bin ich in 3....2....1....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community