Frage von santosundsancho,

erwebsminderkeitsrente

wer muß ein arbeitsverhältnis auflösen wenn ich erwerbsminderkeitsrente bis 2021 beziehe

Hilfreichste Antwort von Matrix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sinnentleertes Arbeitsverhältnis

Beträgt die krankheitsbedingte Fehlzeitenquote des Arbeitnehmers - wie in einem Fall des Landesarbeitsgericht Köln - in den beiden letzten Jahren vor der Kündigung 100 %, in fünf der acht letzten Jahre weit mehr als 50 % und in keinem Jahr dieses Zeitraums unter 30 % und wird dem Arbeitnehmer wenige Wochen vor Ausspruch der Kündigung eine Rente wegen voller Erwerbsminderung zugebilligt, so liegt ein "sinnentleertes" Arbeitsverhältnis zur außerordentlichen krankheitsbedingten Kündigung vor.

http://www.palm-bonn.de/erwerbsminderung1.htm

Antwort von qtbasket,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich kannst du eine Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einreichen - diese recht kann man dir nicht nehmen.

Aber: zum Erfolg solltest du rechtlichen Beistand suchen, also beim Rechtspfleger auch gleich nach einem Beratungsschein fragen, vorausgesetzt dein Einkommensverhältnisse lassen das zu.

Antwort von heinerbumm,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein, da Arbeitsverhältnis muss nicht aufgelöst werden, allerdings liegt i. d. R. ein Kündigungsgrund vor, wenn es sich um eine volle Erwerbsminderungsrente handelt. Aber der Arbeitgeber muss nicht kündigen, u. U. stehen sogar tarifliche Regekungen oder Betriebsvereinbarungen entgegen.

Antwort von Zitterbacke,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Geht's denn genauer?? Gruß Z... .

Antwort von santosundsancho,

stehe noch in einem arbeitsverhältnis obwohl ich seit mai2011 erwerbsminderkeitsrente bekomme.,nun hat mir mein arbeitgeber gekündigt, kann ich dem ag eine kündigungsschutzklage anhängen?

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community