Frage von bastet,

Erstattung Rezeptgebühren

Ist die Erstattung von Rezeptgebühren bei chronischen Krankheiten möglich und welche Belege sind notwendig ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maraninho,

Die Erstattung muss die Krankenkasse vornehmen, wenn man zwei Prozent seiner Brutto-Jahreseinnahmen an Zuzahlungen geleistet hat (chronisch Kranke ein Prozent). Alles was darüber hinausgeht wird von der Krankenkasse erstattet. Sollte man während des jahres schon die Grenze erreichen, erhält man für den Rest des Jahres eine Befreiungskarte, die man dann einfach in der Apotheke vorlegen kann damit man nichts mehr zahlen muss.

Die Krankenkassen bieten es auch an, dass man gleich zu Jahresbeginn einen Betrag in höhe der Belastungsgrenze einzahlt und man bekommt dafür sofort eine Befreiungskarte.

Kommentar von Maraninho ,

Das habe ich noch vergessen: Hier sind die Infos auch nochmal ersichtlich: http://rentenberatung-aktuell.de/krankenversicherung/beratungsbereiche-krankenve...

Antwort
von Lissa,

Du kannst dich von der Zuzahlung befreien lassen.

Welche Grenzen da bestehen, kannst du mit einem entsprechenden Rechner errechnen: http://www.tk.de/tk/versicherung-und-tarife/zuzahlungen/gesetzliche-zuzahlungen/...

Antwort
von gammoncrack,

Hier steht alles:

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Zuzahlungsbefreiung-fuer-chronisch-...

Kommentar von LittleArrow ,

Zusätzlich sollte auch noch dieser Link gelesen werden:

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Zuzahlungsbefreiung-Krankenversiche...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community