Frage von msperl, 60

Ersatz von Aufwendungen im gemeinützigen Verein?

Hallo,

wenn ich im Auftrag von jemanden etwas erledige habe ich Anspruch auf Ersatz meiner Aufwendungen. Wie ist das im gemeinnützigen Verein. Hat der Amtauersportler anspruch auf Ersatz seiner Fahrkosten. Oder ein Mitglied Anspruch auf Ersatz sein Aufwendungen für z.b. die Reinigung der Toiletten? Die Beauftragung ist dabei aber nicht schriftlich.

Gruß

Antwort
von Mikkey, 19

Ein Anspruch besteht nicht, ein Amateursportler betreibt mit dem Sport schließlich sein Hobby. Er muss ja nicht teilnehmen bzw. sein Fahrzeug zur Verfügung stellen.

Wenn der Verein es sich leisten kann, kann er natürlich eine Fahrtkostenpauschale für diesen Zweck zahlen. Der Verein, dem ich früher angehört habe, hat immerhin 0,15 DM pro Fahrtkilometer gezahlt (1. bzw. 2. Bundesliga).

Kommentar von msperl ,

Wie ist es mit der steuer? Oder gelten diese Zahlungen  auf Ersatz von Aufwendungen §670 BGB? Wenn ja wo steht das?

Kommentar von Mikkey ,

Wenn ein Arbeitgeber dienstliche Fahrten mit 0,30€ pro km steuerfrei erstatten kann, dann kann es ein Verein ganz analog auch (wenn er denn kann).

Steuer muss nur ein Einkommen gezahlt werden (etwas Anderes kommt hier eh nicht infrage). Hier liegt aber kein Einkommen vor.

Antwort
von wfwbinder, 35

Ein Verein kann beschließen, seinen Bezirksligaspielern die Fahrtkosten zu ersetzen, aber er muss es nicht.

Die können dem Jugendtrainer auch etwas dafür geben, dass er mehrfach die Woche mit den Kindern was macht (Übungsleiterpauschale) aber sie müssen es nicht.

Erst wenn man einen Vertrag macht, dann wird eine Verpflichtung daraus.

Kommentar von Zitterbacke ,

Aber sie müssen es nicht ! ;-)))

Kommentar von msperl ,

Hallo, muss da ganze dann versteuert werden? oder handelt es sich hier bei nur um Ersatz von Aufwendungen

Kommentar von wfwbinder ,

Übungsleiterpauschale, § 3 Nr. 26 EStG, 2.400,- Euro im Jahr steuerfrei.

Antwort
von Privatier59, 43

Ersatz sein Aufwendungen für z.b. die Reinigung der Toiletten

Wo bitteschön sind denn da die Aufwendungen? Die eigene Arbeitszeit zählt nicht dazu,. Wenn man die vergütet bekäme, wäre es kein Auftrag, sondern ein Arbeitsverhältnis.

Und bei gewöhnlichen Fahrtkosten wird nach den Gesamtumständen auch niemand erwarten können, daß diese bezahlt werden.

Kommentar von msperl ,

Die Fahrkosten des Mitgliedes sind doch Aufwendungen für den Verein. oder der Amateurspieler der am Spiel teilnimmt oder etwa nicht?

Antwort
von Zitterbacke, 26

Hat der Amtauersportler anspruch auf Ersatz seiner Fahrkosten

Anspruch auf Ersatz sein Aufwendungen für z.b. die Reinigung der Toiletten?

Ich denke nicht ! Denn dann wäre er ja ein Profi .

 Oder ??? Die Frage geht auch an andere hier .

Gruß Z... . 

Kommentar von Mikkey ,

Naja, von Aufwendungsersatz bis Profi ist es schon ein weiterer Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten