Frage von LaKaZu, 31

Erfahrungen mit Überweisungen aus dem Ausland an IG Markets.

Hallo zusammen. Im Dezember habe ich meinem CFD Broker IG Markets 1200 Euro überwiesen. Da ich seit einem Jahr in der Türkei lebe und Bedenken hatte, habe ich im Herbst mal angefragt wie es mit Überweisungen aus dem Ausland ist. Der Kundendienst versicherte mir, das das kein Problem wäre. Also habe ich es mit einem kleinen Betrag versucht und der wurde auch problemlos gut geschrieben. Jetzt im Dezember hatte ich mal ein paar Euro über und wollte ein paar Sachen mit richtigem Geld ausprobieren. Leider wurde das Geld nicht gut geschrieben. Es liegt wohl an den neuen Regularien und das das Geld aus der Türkei kommt. Es gab etwa eine Woche regen Kontakt mit dem Kundenservice und ich habe alles hingeschickt was man sich so für eine Identitätsprüfung vorstellen kann. Pass, Perso, Kontoauszug, screenshot von der Überweisung und meinen Aufenthaltstitel. Trotzdem konnte das Geld nicht gutgeschrieben werden. Dann sollte es zurück auf das Ursprungskonto überwiesen werden. Nachdem nach einer Woche noch immer kein Geld auf meinem Konto war, habe ich angefragt ob man mir einen Beleg für die Überweisung schicken kann damit ich bei meiner Bank mal anfragen kann wo das Geld bleibt. Die Überweisung war aber noch gar nicht auf dem Weg und ich sollte mich noch etwas gedulden. Das ganze ist schon echt ärgerlich. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen ob es da Alternativen zum deutschen Konto gibt?

Antwort
von gandalf94305, 18

Wenn ich das nun recht verstehe, hast Du bei IG Markets Deutschland einen CFD Account eröffnet. Überweisungen gehen also gegen die deutsche Kontoverbindung von IG Markets. Eine Überweisung im Herbst von einem türkischen Konto lief durch, jetzt ist eine Überweisung nicht angekommen.

Ich persönlich verwende IG Markets nicht, weiß jedoch von Freunden, daß Überweisungen aus Deutschland, U.K. und der Schweiz absolut kein Problem darstellen. Die Türkei ist kein SEPA-Land, d.h. es könnte hier Laufzeiten von mehreren Tagen bis Wochen geben, wenn Überweisungen noch per Fax übermittelt werden.

IG Markets akzeptiert keine TRY. Du mußt daher eine Überweisung in EUR, USD oder CHF durchführen. Das wird bei der überweisenden Bank für die Währungskonversion weitere Gebühren verursachen.

IG Markets ist zur Geldwäscheprävention verpflichtet, nur Überweisungen von den Kontoinhabern anzunehmen. Daher ist der einfachste Weg eines Transfers die Nutzung einer Kreditkarte (hierfür fallen Gebühren an, die jedoch kleiner sein könnten als bei Nutzung der Konversion und Transfers einer türkischen Bank). Überweisungen werden nur akzeptiert, wenn sie von einem Dir persönlich zugeordneten Konto erfolgen. Dazu hilft es nicht, Deinen Personalausweis hinzusenden, sondern es geht um die Legitimierung der Kontoverbindung der türkischen Bank. Da IG Markets jedoch den türkischen Markt nicht bedient, könnte das ein Problem sein. Es sollte also von der türkischen Bank eine Bestätigung zu erhalten sein, die Dich (mit gleichen Legitimationsdaten wie zuvor bei Kontoeröffnung) mit dem entsprechenden türkischen Konto legitimiert.

Kommentar von LaKaZu ,

Ich habe vorher beim Kndendienst gefragt ob das ein Problem ist und die haben gesagt, das es klar geht. Dann habe ich es mit einem kleinen Betrag getestet und es hat geklappt. Hab ich auch schon geschrieben. Und natürlich überweise ich auf ein Handelskonto in Euro keine Lira. Und Ja den Überweisungsträger habe ich auch schon eingesendet. Aber darum geht es nicht. Das ist ja alles schon geklärt. Habe ich aber auch schon geschrieben. Es geht darum das das Geld jetzt seit über einer Woche bei IG Markets ist. nachdem man entschieden hatte es aus den von Dir genannten Gründen wieder zurück zu schicken. Die Frage ist eher wie lange es dauert bis das Geld wieder gut geschrieben wird und ob es hier Leute mit Erfahrungen mit solchen Vorgängen gibt. Beziehungsweise wie es sich regeln lässt, das sowas in Zukunft glatt läuft.

Antwort
von Privatier59, 12

Mit 1200 Euro in CFD´s investieren? Das ist doch ohnehin Wahnsinn und ich wundere mich, dass derartige Beträge überhaupt als Ersteinlage angenommen werden.

Die Pflicht einen Kunden eindeutig identifizieren zu müssen besteht zumindest euroweit und wenn Du Dir das sparen willst, bleiben wohl nicht mehr viele Alternativen übrig. Die Zeiten wo man nur eine Ausweiskopie übersenden brauchte sind ebenfalls vorbei. Sofern man nicht die Papiere persönlich vorlegen kann, muß man sich hier in Deutschland des Post-Identverfahrens bedienen. Lebt jemand im Ausland, muß er i.d.R. zum Notar.

Über die Sache mit IG Markets kann man natürlich wenig sagen. Ob sich das nun um ein technisches Problem oder um unsauberes Geschäftsverhalten handelt ist schwer zu beurteilen. Allerdnigs finde ich es auch höchst ungewöhnlich von Dir Geld zu überweisen bevor das Konto nicht eröffnet wurde.

Kommentar von LaKaZu ,

Das Produktdesign von IG Markets ist schon super. Da reichen auch 1200 Euro wenn man weiss was man tut. Aber darum geht es nicht. Und das Konto gibt es auch schon seit einem Jahr und ich habe das 2 Monate vorher mit einem kleinen Betrag getestet und alles hat reibungslos funktioniert. Hatte ich aber auch geschrieben. Und das es an IG Markets direkt liegt kann ich mir auch nicht vorstellen. Die meisten Heavytrader die ich kenne sind auch dort und super zufrieden.

Kommentar von gandalf94305 ,

IG Markets ist sehr vorsichtig mit der Annahme von Überweisungen von Fremdkonten, die nicht legitimiert wurden bzw. nicht in den Account Daten den Kontoinhabern direkt zugeordnet werden können. Hier dürfte das Problem liegen.

Kommentar von LaKaZu ,

Man kann generell nur Geld von einem Konto nehmen, das auf den eigenen Namen läuft. Das wäre sonst Handel im Auftrag dritter und das ist so nicht gestattet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community