Frage von sicherfrei, 1.106

Erfahrungen mit Heiko Böhmer

Wer hat Erfahrungen mit Heiko Böhmer, lt. eigener Werbung ,,Deutschlands Gold - Experte Nr.1" ?

Antwort
von wfwbinder, 1.106

GeVestor/VNR Verlag sind sowieso (lt. eigener Aussage) die größten Experten für alles.

Es stellt sich die Frage, sollte man sich nach den Tipps richten, oder nicht?

bei Gold kann man doch alles schön überprüfen. die historischen Kursverläufe sind leicht zu kontrollieren.

Kommentar von Finanzschlumpf ,

für wahr, nur was nutzen die Kursverläufe ? Das kann das Raten über die zukünftige Preisentwicklung auch nicht einfacher machen...:-)

Kommentar von wfwbinder ,

Aber man kann an den Kursverläufen und den früheren Aussagen erkennen, das Gold schon immer ein Spekulationsgut war und man ggf. einen sehr langen Atem braucht. Es gibt leute die Damit viel Geld verdient haben, auch in kurzen Zeiträumen, , aber wer z. B. 1981 gekauft hat, musste über 20 Jahre Warten, bis der Goldpreis wieder dort war.

Antwort
von gandalf94305, 1.022

Aha... so wie John Paulson mit seinem Gold der Gold-Experte #1 in USA ist?

Worin genau besteht denn die wundervolle Expertise dieses Experten? Kann er "GOLD" fehlerfrei buchstabieren?

Das ist doch immer die gleiche Masche: man kommentiert den Goldverlauf anhand öffentlich verfügbarer Spekulationen und Halbinformationen anderer, um halbwegs kompetent und up-to-date dazustehen. Dann bringt man in einem geeigneten Augenblick eine gewagte These auf, z.B. "Gold ist auf 3-Jahres-Tief - nun aber kaufen, bevor es andere tun" und es wird tatsächlich ein paar Dumme geben, die auf solche Tips hereinfallen.

Gevestor ist plakatisch und in vielen Bereichen entweder nur wiederkäuend, was anderenortens bereits erschien, oder aber die Artikelschreiber sind in den Eigenpublikationen und -kommentaren sehr von sich überzeugt.

Daher will ich mit irgendwelchen selbsternannten Propheten, Experten und Wunderheilern auch gar keine Erfahrungen machen. Kostenlose Newsletter kann man ja lesen - manche davon sind wirklich unterhaltsam. Als Investmentratgeber taugt keiner davon.

Kommentar von wfwbinder ,

Also, wenn ich Goldexperte eingebe, ist bei Google Heiko Böhmer auf Seite vier zu finden.

Zum Vergleich (ich will nicht prahlen, nur ein Beispiel), wenn man Ratinganalyse eingibt, ist mein kleines 1-Mann-Unternehmen unter den 1. drei Einträgen zu finden. Und ich habe weder jemals 1 Euro für Google Platzierungen ausgegeben noch würde ich behapten, dass ich die Nummer 1 für Ratinganalysen in Deutschland bin.

Kommentar von gandalf94305 ,

Seit wann ist Google eine Autorität für Qualität? Wenn ich einen hinreichend obskuren Begriff eingebe und vorher eine SEO-Kampagne starte, die meinen Begriff mit meinem Website hinreichend gut verankert, dann komme ich schnell mit beliebigen Begriffen auf die ersten Plätze in Google :-) Starten wir doch mal eine Kampagne zu... hmm.... Erdbeerinvestments? Nennt sich "Google Poisoning".

Was ist denn ein Goldexperte? Einer, der Gold erkennt, wenn er es sieht? Einer, der die zukünftigen Kursverläufe von Gold kennt? Einer, der schneller das WSJ liest als andere und daher schneller bloggen kann, wo es hingeht? Sorry, ich kenne leider einige dieser Experten und Propheten persönlich - einige sind unterhaltsam, andere so im Zustand der akuten Hyperimportanz, daß sie ihre Umwelt wahrscheinlich nur noch verschwommen wahrnehmen.

PS: Wobei Deine Beiträge ja noch von einer gewissen Fundiertheit zeugen und Google vielleicht ausnahmsweise jemanden mal zu Recht auf die ersten 10 Plätze katapultiert hat ;-)

Kommentar von wfwbinder ,

Vollkommen richtig, Google ist keine Authorität für Qualität. Aber ein Indiz für vile aufrufe.

Mein Beispiel war ja eben genau so zu sehen. Ich habe eben keine Kampgnen gehabt , keine Werbung gemacht, kein Geld für irgendwelche SEO Experten gezahlt, sondern nur durch die normalen Aufrufe udn abwarten über Jahre diese Position bekommen.

Der angesprochene Goldexperte hat hinter sich den Apparat eines Unternehmens was täglich tausenden, wenn nicht Millionen Mails versendet. Wenn der es dann nicht auf Seite eins schafft, scheint er als Experte nicht so gefragt zu sein.

Nichts anderes sollte gesagt werden.

Vielen Dank für die "gewisse Fundiertheit." :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community