Frage von Clarita, 223

Erfahrungen mit dem schufafreir4en Geschäftskonto einer Onlinebank?

Hallo Forini,

ich brauche für meine UG ein Geschäftskonto. Meine Hausbank gibt mir keines, auch weil ich noch einen Rechtsstreit wegen meines P- Kontos dort mit denen führe.

Ein Bekannter hat mir das Onlinekonto empfohlen Werbung durch Support gelöscht. Deutsche Kontonummer in 1 Minute klingt verlockend. Der maximale Kontostand von 15.000€ stört mich nicht, auch weil ich eh nie soviel Geld mit meinem Nagelstudio auf dem Konto haben werde. 9,90€/ Monat sind auch o.k. (die Sparkasse hier verlangt monatlich 12€, jede Karte und jede Buchung kostet extra).

Nun meine Frage:

Hat jemand von euch mit dem Onlinekonto Erfahrungen gesammelt, gute oder schlechte? Bitte postet ausdrücklich auch die schlechten Erfahrungen.

Danke.

Clarita

Support

Liebe Clarita,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 223

Das Ding ist für mich ein Etikettenschwindel hoch 3.

1 Bargeldabhebung und 5 Überweisungen kostenlos. Dann geht es nach der Tabelle unten weiter.

Für 9,90 udn weniger kann ich das bei mehreren Onlinebanken und Zusatzleistungen bekommen.

Ein Existenzgründer zahlt bei der Berliner Sparkasse im ersten Jahr weniger, als hier die Einrichtung kostet.

Das kostet Ihr neues Onlinekonto: Einrichtungsgebühr Privatkonto und gewerbliches Konto einmalig 39,00 € Einrichtungsgebühr Firmenkonto einmalig 99,00 € monatliche Kontoführungsgebühr 9,90 € Buchungsentgelt* (ausgenommen MasterCard-Zahlungen) 0,50 € Bargeldverfügung ab 2. Abhebung pro Monat je Abhebung 5,00 € Einrichtung Dauerauftrag 1,50 € Auslandseinsatzentgelt (Umrechnung** von Fremdwährung) 2 %

Kommentar von Clarita ,

Danke für Deine Antwort (Stern von mir). Die Kosten von onlinekonto.de sehe ich mir also näher an.

Die Ideen mit den woanders billigeren Konten nützen mir leider nichts: Zum einen verlangt hier vor Ort die Spaßkatze monatlich 12€, und jede Buchung 0,40€. Zum anderen bekomme ich das teure Konto nicht, weil ich was in der Schufa habe ;-(.

Vor Ort hier hat mir niemand außerdem ein UG- Konto eröffnet, was wie schon gesagt auch an meinem privaten P- Konto liegen kann.

Ich würde mich über einen Kommentar von jemandem, der dort Kunde ist, freuen.

Kommentar von wfwbinder ,

Du schreibst, dass Du eine UG hast,das wird von anderen Banken unterschiedlich gesehen.

Frage mal folgende an:

Fidorbank

Skatbank

Cronbank

ggf. nochmal melden

Kommentar von Clarita ,

DANKE, wfwbinder.

fidor gschäftskonto: billig, hat aber keine einzige Karte dabei wtf ???

skatbank: 10€/ Monat, Karte scheinbar jährlich 20€ extra, Buchungen extra

cronbank: 10€/ Monat, buchungen extra

fidor fällt weg (irgendeine Karte brauche ich), die beiden anderen frage ich, was passiert, wenn ich Schufa- Einträge habe oder bekomme. DANKE!

Kommentar von wfwbinder ,

natürlich hat die Fidorbank eine Karte dabei. ist gleich auf der Webseite zu sehen.

Antwort
von Primus, 181

Nur zur Information:

Bei der Sparkasse zahle ich pro Quartal 2,50 € Kontoführungsgebühren für ein Online - Konto Inclusive Karte und allen Abbuchungen

Gruß

Forini

Kommentar von wfwbinder ,

Aber nciht für ein Geschäftskonto.

Ich glaube die günstigsten Geschäftskonten (ohne kostenfreie Werbemonate usw.) sind 5,- Euro monatlich.

Kommentar von Clarita ,

@Primus:

Für mein privates Konto zahle ich bei der Spaßkatze auch nur 2,50€ im Monat (nicht Quartal).

Es geht hier um ein Firmenkonto für eine UG UND ich habe was in der Schufa stehen. Ich wollte eigentlich zuerst das Spaßkatzen- Geschäftskonto holen (kostet hier 12€/ Monat, jede Karte extra, jede Buchung extra). Die geben das mir aber wegen Schufa nicht. Und keine andere Bank hier im Ort gibt mir für meine UG ein Konto! Die wollen niemand mit UG und Schufa!!! Der Vorteil vom Onlinekonto.de ist halt, das es ohne Fragen jeder bekommt!!!

Antwort
von Juergen010, 171

Schaut Euch mal das Impressum der Seite an - eigenartig, eigenartig ...

Schufafrei ist bei einem reinen Prepaid-Guthaben-Konto auch keine Kunst. Das Risiko der "Bank" ist Null Komma Null.

Die verwalten das eingezahlte Geld und wollen gigantische Gebühren für Einrichtung und Transaktion.

Tolles Geschäftsmodell - warum ist mir das nicht eingefallen?

Würde mich nicht wundern, wenn die angebotene MasterCard am Ende nur ein unbrauchbares Fake ist und die Jungs, mit dem vom gutgläubigen Kunden eingezahlten Geldern, Calpirinias, unter Palmen, mit breiten Grinsen im Gesicht bezahlen.

Kommentar von Clarita ,

Fake ist die Seite auf keinen Fall, denn ich kennen jemanden, der sein privates Onlinekonto bei onlinekonto.de hat.

Bevor ich dort ein Geschäftskonto eröffne, wollte ich aber hier mal fragen, was für Erfahrungen damit bestehen. Ich kann schließlich nicht alle 3 Monate mein Geschäftskonto wechseln.

Kommentar von Clarita ,
Schaut Euch mal das Impressum der Seite an - eigenartig, eigenartig ... Würde mich nicht wundern, wenn die angebotene MasterCard am Ende nur ein unbrauchbares Fake

Danke für Deinen Hinweis:

Ich habe mal gegoogelt: Der Kontoherausgeber Paycenter steht in der Bafin- Liste der deutschen Kreditinstitute: http://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/Liste/Unternehmensdatenbank/dl_li_ki...

Was meinst Du mit Fake- Mastercard?

Antwort
von Erdbeerzunge, 165

Ja, ich habe so ein Onlinekonto und Ja, alles läuft perfekt (bis auf den Beginn): Es hat über 'ne Woche gedauert, bis mein Onlinekonto nach Eingang der Unterlagen meiner Ltd. freigeschaltet wurde. Meine Mastercard hat dann nochmal ca. ne Woche bis zu mir gebraucht. Das halte ich für nicht akzeptabel.

Seitdem läuft alles einwandfrei. Ich buche mit Star Money, ohne das Onlinebanking der Internetseite zu nutzen, welches oft elend langsam ist (scheinbar überlastet).

Als Geschäftskunde musst Du beachten: Jede Scheckeinreichung kostet 3€, jedesmal Geld abheben außer dem einen Freischuß im Monat satte 5€. Für ein Unternehmen, welches oft Bargeld abheben muss, wird das auf Dauer teuer.

Also wenn Du irgendwo ein kostenloses Geschäftskonto bekommst und wenn Dir das Thema Schufa egal ist, dann hole das kostenlose Geschäftskonto. Punkt.

Für mich war wichtig, dass die Schufa beim Onlinekonto außen vor bleibt. Es soll einfach nicht jeder wissen, wo ich meine Konten habe.

Kommentar von Clarita ,

DANKE, Erdbeerzunge, für Deinen Erfahrungsbericht.

Antwort
von Privatier59, 130

Erfahrungen mit dem schufafreir4en Geschäftskonto

Wieso nur hast Du mir die Frage nicht vor 50 Jahren gestellt? Heute glaube ich nicht mehr an Märchen. Und wer alles Ernstes glaubt, er könne in Deutschland ein Konto eröffnen ohne dass die Schufa befragt werden würde, der hat einen Span locker.

Überhaupt erscheint mit das nicht als Frage, sondern als Werbung für irgendeine Gangsterseite.

Kommentar von wfwbinder ,

Du hast Recht, schufafrei ist nicht schufafrei, aber schlechte Schufa bedeutet nicht, kein Geschäftskonto zu bekommen.

Es gibt verschiedene Modele in der Bankenlandschaft.

Allerdings haben die "Guthabenkarten-Kontenmodelle" fast alle den gleichen Nachteil, die hohen Kosten.

Man sehe sich dieses Modell an. Für die Eröffnung eines Geschäftskontos 99,- Euro, da kann ich bei seriösen Onlinebanken (eventuell muss man etwas suchen, nicht alle arbeiten mit UGs, nur mal als Beispiel) schon für ein Jahr das Konto für diese Summe führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten