Frage von McJoey, 21

Erbschaftssteuer: Welcher Freibetrag für Kinder von (verstorbenen) Stiefkindern?

Seit einiger Zeit haben ja auch Stiefkinder einen hohen Freibetrag wenn sie von einem Stiefelternteil als Erbe eingesetzt werden. Zumindest wird dieser Fall meist als Beispiel genannt.

Wie aber sieht es aus, wenn noch ein weiteres Verwandtschaftsverhältnis dazukommt? Wenn z.B. das leibliche Kind eines Stiefkindes im Erbe bedacht wird (d.h. der erbende Stiefenkel selber gar kein Stiefkind ist, sondern dessen Elternteil)?

Ändert sich etwas, wenn das Stiefkind bereits verstorben ist? Die Frage deswegen weil ich las, dass "Kinder verstorbener Kinder" einen höheren Freibetrag hätten, als Enkel. Das kann ja nur damit zusammenhängen, ob das jeweilige Elternteil noch lebt oder bereits verstorben ist..

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo McJoey,

Schau mal bitte hier:
Freibetrag Erbschaftssteuer

Antwort
von wfwbinder, 17

Richtig, wenn ein eine erbberechtigte Person verstorben ist, treten an dessen Stelle dessen Kinder.

Die erben dann auch den Freibetrag mit.

Steht ausdrücklich drin:

Steuerklasse I: Kinder udn Stiefkinder, Abkömmlinge diese Kinder und Stiefkinder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community